32 Teilnehmer je Altersklasse aus den 15 Bezirken des TTVWH. Das ist die Württembergische Meisterschaft. 4 Jugendliche des TTC haben sich dafür qualifiziert und bringen sogar einen Titel mit nach Hause.

Clara Nieto, die seit dieser Runde bei den Damen 1 spielt, geht bei den Mädchen U18 auf Punktejagd. Sie qualfiziert sich in ihrer 4er Gruppe mit 2:1 Spielen für die Endrunde und unterliegt im KO-System denkbar knapp im Achtelfinale. Im Doppel tritt Clara mit Sophie Wetzel von Altenmünster an, traditionell treten die beiden Bezirksvertreter gemeinsam im Doppel an. Leider ist das Glück den beiden nicht gewogen und sie scheiden knapp nach 2:0 Satzführung im Achtelfinale aus.

Florian Saljani gewinnt seine Gruppe souverän und hat auch im Achtelfinale keine Probleme. Nach einem guten Spiel unterliegt er im Entscheidungssatz im Viertelfinale gegen Tom Duffke aus Ulm. Marius Henninger von Satteldorf und Florian stellen dann allerdings ein super Doppel für Hohenlohe. Nach einem knappen Sieg im Halbfinale holen die beiden den Titel im Finale mit 3:1 gegen das Ludwigsburger Doppel.

BoYü Gao gewinnt wie Flo souverän seine Gruppe und das Achtelfinale, hat im Viertelfinale gegen Florian Lukas aus Herrenberg das Nachsehen. Im Doppel gewinnt BoYü mit seinem Öhringer Doppelpartner das Achtelfinale und verliert das Viertelfinale schließlich gegen denselben Spieler wie im Einzel Viertelfinale.

Niko Mavromichalis kann sich im Einzel mit 1:2 spielen leider nicht für die KO-Runde qualifizieren. Dafür schlägt er im Doppel mit Paul Kilian von Buchenbach zu. Hauchdünn verlieren sie im Finale gegen das Doppel des Heilbronner Bezirks. Schade, trotzdem ist Niko damit Vize-Meister.

Wir gratulieren allen Gnadentalern für die erfolgreiche Teilnehmern, da alle Gnadentaler viele Spiele gewonnen haben. Vielen Dank auch an alle 4 Coaches!

Besonders gratulieren wir dem Titelträger Flo und Vizemeister Niko zu ihrem erfolgreich Turnier.

Bericht und Ergebnisse beim TTVWH

niko mavromichalis zweiter ttvwh meisterschaft

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde spielten Anna-Lena Schmidt und Nicole Wagner am Samstag beim Zweier-Mannschaftsturnier in Weil der Stadt mit.

Aufgrund der wenigen Anmeldungen wurden die Konkurrenzen Damen A und Damen B zusammen gelegt. Da das Turnier auf 1500 TTR Punkte begrenzt war, waren Schmidt (1498 TTR-Punkte) und Wagner (1478 TTR-Punkte) die Favoriten des Turniers.

Dieser Favoriten-Rolle konnten die beiden auch gerecht werden. Sie zogen als Gruppen-Erste mit vier Siegen in das Halbfinale ein. Auch das Halbfinale konnten sie gegen die Gegnerinnen vom Sportbund Stuttgart souverän mit 3:0 gewinnen. So zogen die beiden ohne Satzverlust in das Endspiel ein. Hier trafen Schmidt und Wagner erneut auf die Gastgeberinnen Jocher und Brand, welche sie bereits in der Gruppenphase besiegen konnten. Wagner konnte ihr Einzel erneut mit 3:0 gewinnen. Schmidt gewann mit 3:1. Den Ge-samtsieg machten die beiden mit einem 3:1 Doppelsieg perfekt.

Mit insgesamt 42:2 Sätzen freuten sich Schmidt und Wagner über den Turniersieg, den gelungenen Tag, die Unterstützung von zwei treuen Fans :)

1. Platz           TT 1

 

Nächstes Wochenende finden in 71384 Weinstadt bei Waiblingen die Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaft statt. Von uns haben sich 4 Kids für diese Meisterschaft qualfiziert.

Samstag 14.01.

  • Clara Nieto U18
  • Florian Saljani U18
  • Niko Mavromichalis U14

Sonntag 15.01.

  • BoYu Gao U11

Wir suchen noch 1-2 Coaches für das Turnier, wer Zeit hat dort mitzugehen, bitte bei Fabian Schmitzl melden.

Mit den besten Wünschen für ein gesundes und glückliches neues Jahr 2017 laden wir euch  zu unserer TTC-Skiausfahrt am letzten Januarwochenende ein.
Nach einer relativ kurzen Anreise bis Nesselwang, gibt es gleich nach der Ankunft noch ein ordentliches Abendessen im Landgasthof Löwen (der in den diversen Portalen recht gut bewertet wurde). Wir übernachten in Doppelzimmern.
Das Skigebiet Oberjoch liegt nur rd. 25 km entfernt in das wir von unserem eigenen Bus gebracht werden.

Abfahrt ist am Freitag 27.01.2017, 15:00 Uhr in Michelfeld an der Sporthalle Sporthalle. Wir übernachten zwei Nächte mit Halbpension im Gasthof Löwen in Nesselwang. Rückkehr in Michelfeld ist am Sonntag 29.02.2017, gegen 19:30 Uhr.

Kosten inkl. Busfahrt, Übernachtung im Doppelzimmer mit Halbpension und zwei Tage Skipass:

  • Erwachsene 260 €
  • Jugendliche bis 18 J. 249 €
  • Kids bis 16 J. 239 €

Nichtmitglieder TTC Gnadental oder FFW Gnadental jew. zuzügl. 11.- €

Anmelden bei Monika und Wolfgang Knecht, Tel. 0791/89016, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Leistungsklassen in Gaggenau erspielen sich die Tischtennis-Damen vom TTC Gnadental, Clara Nieto und Karin Köhler in ihren Einzelkonkurrenzen, jeweils die Bronzemedaille. Damit qualifizieren sie sich direkt für die Deutschen Meisterschaften 2017 in Nittenau (Bayern). Im Doppel-C-Finale holt sich das Hohenloher Team Karin Köhler (TTC) und Claudia Neumann-Winker vom TSV Vellberg mit einem 5-Satz-Sieg gegen Boesinger (TTC Karlsruhe)/Tran (VfL Sindelfingen) Gold und können so den Titelgewinn von 2014 nochmals wiederholen.

karin clara bawue

Mit einer Punkteteilung beginnt die letzte Auswärtspartie der Vorrunde in der Tischtennis-Oberliga Baden Württemberg. Während Peng Gao und Lukas Kramer nach leichten Startschwierigkeiten ihr Doppel gegen Pekka Pelz/Uros Bojic dann doch noch deutlich mit 3:0 gewinnen, verlieren Daniel Horlacher und Florian Saljani in einem umkämpften Match mit 1:3 gegen das Bietigheimer Spitzendoppel Tzu-Yi Yang/Mats Sandell. Der Verbandsklasse-Spieler Lukas Petermann, kurzfristig für Nick Westendorf ins Team nachgerückt, und sein Doppelpartner Jörn Diemer müssen ebenfalls nach drei Sätzen ihren Gegnern Momcilo Bojic und Oliver Herbrik gratulieren.

Zum Auftakt der Einzelpartien zeigen die Ballkünstler aus den vorderen Paarkreuzen hochklassigen Tischtennissport. Bietigheims Spitzenspieler Yang liefert sich mit TTC-Aufschlagsspezialist Horlacher ein packendes Duell, welches der Gnadentals Routinier sicherlich etwas überraschend, aber hochverdient mit 3:0 für sich entscheiden kann. Hochmotiviert und -konzentriert deklassiert Peng Gao den an Position zwei spielenden Pelz. Einmal mehr zeigt der TTC-Topspieler, warum er der beste Abwehrspieler in der Oberliga ist. Nicht nur seine Schnittwechsel sorgen immer wieder für Verwirrung, auch sein überraschender Tempowechsel, sowie die überfallartigen Angriffsbälle lassen in diesem Fall dem Bietigheimer Nachwuchsspieler nicht den Hauch einer Chance. Zwischenzeitliche Führung somit 3:2 für das Gnadentaler Team.

Ein überragendes mittleres Paarkreuz der Gastgeber bringt die TTCler mit 3:4 wiederum in Rückstand. Saljani kann lediglich den 2.Satz gegen Sandell, die Nummer 3 von Bietigheim, offen gestalten und auch Kramer findet überhaupt nicht ins Spiel und verliert am Ende mit 1:3 gegen M. Bojic. Gnadentals Ersatzspieler Petermann bietet dem favorisierten Herbrik zwar immer mal wieder Paroli, muss aber am Ende ebenfalls zum Sieg gratulieren. In der Partie von Diemer gegen U. Bojic entscheidet in einer abwechslungsreichen Begegnung letztendlich der Bietigheimer mit 11:6 im Entscheidungssatz dieses Spiel für sich und bringt damit seine Mannschaft mit 6:3 in Führung.

Im zweiten Durchgang und vor allem bei den Begegnungen der Spitzenspieler im vorderen Paarkreuz gibt es immer wieder Szenenapplaus des fachkundigen Publikums. Während Gao auch Bietigheims Nummer 1 Yang mit seinem Defensivspiel zur Verzweiflung bringt (11:4, 11:3, 11:4) folgt ein Spiel der besonderen Art: Horlacher gewinnt mit druckvollem Topspinspiel scheinbar mühelos die ersten beiden Sätze mit 11:2 und 11:8 gegen Pelz. Doch Bietigheims Youngster gelingt es den dritten Satz mit 12:10 für sich zu entscheiden, was dem Spielverlauf eine unerwartete Wendung gibt. Horlacher bekommt  immer mehr Probleme im Aufschlag-Rückschlag-Spiel und verliert nochmals hauchdünn mit 10:12. Obwohl der Gnadentaler auch im Entscheidungssatz um jeden Punkt kämpft, landen einige Bälle nicht mehr auf der gegnerischen Plattenseite und Pelz gewinnt mit 11:6 ein für Bietigheim schon verloren geglaubtes Match. Anschließend kann sich Kramer gegen Sandell nochmals neu motivieren und präsentiert sich von seiner besten Seite. Überragende Topspinduelle aus der Halbdistanz kann der TTCler immer wieder für sich entscheiden und gewinnt verdient mit 3:1. Chancenlos sind die beiden Gnadentaler Saljani gegen M. Bojic und Diemer gegen Herbrik in den abschließenden Einzelpartien. Endstand somit 9:5 für die Mannschaft aus Bietigheim-Bissingen, welche den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Regionalliga erstmal sicher hat. Der TTC dagegen überwintert mit 7:11 Punkten aus neun Partien auf Tabellenplatz 6 und damit in unmittelbarer Nähe der Abstiegsplätze. Wohin die TTC-Reise 2017 führt, darf mit Spannung erwartet werden.

Herren 1 - Oberliga



29.01.2017, 14:30 Uhr

 

TB Untertürkheim


TB Untertürkheim

TTC Gnadental


TTC Gnadental

Die nächsten Heimspiele

Freitag, 20.01.
20:00 UhrHerren 7 - PSG Schwäbisch Hall 5
Samstag, 21.01.
18:00 UhrHerren 2 - TSV Musberg 1