Lockerungen Sommer 2021

Ab Mitte Juni 2021 sind deutliche Lockerungen gültig und viele Sportgruppen können sich wieder treffen. Grundsätzlich gilt aktuell die Regel Genesen, Getestet oder Geimpft. Wie es mit den einzelnen Sportgruppen weitergeht erfahrt ihr in seperaten Infos, Emails, Whatsagruppen usw. Sprecht bei Bedarf einfach eure Übungsleiter an.

Jungen 2 erzielen bereits den dritten Sieg in Folge und stehen mit 6:0 als Tabellenführer in ihre Kreisliga B. Bester Spieler, bis jetzt unbesiegt, mit einer Bilanz von 9:0 ist Emilian Gabor. Niklas Piesker sowie Tom Schäfer, das als Ersatzspieler aus Jungen 3 bereits zwei Mal in Jungen 2 ausgeholfen hat, können mit einer Bilanz von 4:1 auch sehr stolz sein. Etwas Pech hatte leider Maurice Bauer mit seiner 5:3 Niederlagen.

Jungen 2

Wir durften einen rundum gelungenen und schönen Abend zu unserer Jahreshauptversammlung zum 50 jährigen Jubiläum des TTC Gnadental feiern. Auf dem Bild sind die geehrten für 50 Jahre Mitgliedschaft zu sehen. Viele weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden. Zur Bildergalerie.

JHV 2021 Ehrung 50 Jahre Mitglied

Was lockt die Wanderfreunde des TTC Gnadental so zahlreich in die Weinberge? Das schöne Herbstwetter? Oder der Weinort Hohenhaslach? Wohl beides. Von der Kelter aus geht’s geradewegs steil in den Weinberg. Bei kleinen Pausen erklärt Wanderbegleiter Ernst Wolf am „geologischen Fenster“ unterwegs die Landschaftsgeschichte des Strombergs. Am Stutendenkmal ist Vesperpause. Einem Erdpfad folgend, kommt die Gruppe in ein idyllisches kleines Tal mit ehemaligen Fischteichen des Königs Friedrich I. von Württemberg. Bald ist die Pfeiferhütte auf der Höhe erreicht. Hier beginnt der Rückweg, anfangs eben, dann folgt ein steiler Abstieg durch die Weinberge mit herrlichem Weitblick. Die Weinlaube an der Kelter lädt zu schwäbischen Spezialitäten ein. Auch das eine oder andere Gläschen Wein von „Haslich“, so nennen die Einheimischen ihren Ort, wird gekostet und genossen. EHwol49grad

Wandern Hoha 10 21 2 HP zu

Das noch sehr junge TTC-Team (9,10,11 und 12 Jahre), war gegen die über 16- jährigen Gegner mit ihrer krummen Spielweise sehr nah dran am Unentschieden. Lukas Weber hatte seine Premiere und spielte frisch und frei auf und zeigte eine tolle Leistung. Bester Spieler war Ben Schäfer, der an allen drei Punkten beteiligt war. Auch die Nr. 1, Lewin Schweizer zeigte tolle Topspins, gewann das Doppel, verlor aber seine Einzel, ebenso wie Leona Grimm, die sich auch bedingt durch ihre Trainingsleistungen stark verbessert hat.

Das TTC-Team startete gut ins Spiel. Josef Rann/Klaus Schmelzle, sowie Hermann Phillip/Georg Wachter gewannen ihre Doppel. danach holten noch Josef Rann, Michael Sommer und Samuel Nguyen souveräne Einzelsiege und es stand zwischendurch 5:3 für den TTC.

Danach war aber der Wurm drin. Schmelzle, Wachter und Phillip waren nah dran, verschenkten aber die entscheidenden Bälle. Samuel Nguyen zeigte zwei tolle Partien, wobei sein zweites gewonnenes Spiel nicht mehr in die Wertung kam.

Beim ersten Heimspiel der Herren1 erlebten die Zuschauer gleich einen vierstündigen Krimi. Erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes im Schlussdoppel gewannen David Steinle und Lukas Kramer mit 3.2 und schafften dann noch das hochverdiente Unentschieden. Klaus Mack hatte kurz vorher schon einen Matchball, verlor aber unglücklich.

Das erste Heimspiel unseres neuen Spitzenspielers David Steinle verlief für ihn nicht ganz zufriedenstellend. Nach einem sicheren 3:0 Sieg gegen Ottenaus Nummer 2, traf er dann auf den chilenischen Spitzenspieler der Badener. Dieser wuchs geradezu über sich hinaus und spielte nahezu fehlerfrei und gewann knapp gegen David. “Man of the Match” war heute aber Lukas Kramer mit je zwei Einzel- und Doppelsiegen. In Bestform präsentierte sich auch Flo Saljani. Lukas Petermann war gesundheitlich angeschlagen und konnte nicht seine Form abrufen. Im hinteren Paarkreuz holte Klaus Büchele einen Punkt. Klaus Mack war auch ganz nah dran und verlor erst im Entscheidungssatz knapp.