hp BB HT

Der Mai ist gekommen und die TTC ler wandern mit Freunden durch die aufblühende Natur auf idyllischen Pfaden entlang der Bibers zum Neumühlsee. Dort lässt sich die Gruppe fotografieren. Bald ist der Grillplatz erreicht. In gemütlicher Runde werden Steaks und Würste am Holzgrill gegart und verschwinden in hungrige Mäuler. Gut gelaunt finden die Wanderer den Weg wieder zurück nach Gnadental. wo49g

Wie in jedem Jahr wandern wir auch am 1. Mai 2019 wieder. Das Wetter ist egal, zieht einfach die richtige Kleidung an. Abmarsch um 11 Uhr vor dem Bürgerhaus in Gnadental.

Gegen 13 Uhr kommen wir an der Grillstelle „Pumpstation Ziegelhütte“ bei Waldenburg an. Dort gibt es bei gutem Wetter eine Grillparty gemeinsam mit den Radlern am Lagerfeuer. Bitte Grillgut mitnehmen. Getränke kann man an der Grillstelle kaufen.

Die Tour der Wanderfreunde des TTC führt durch den Einkornwald und in das Quellgebiet der oberen Fischach. Teiche und Seen sind Zeugen des Wasserreichtums und die aufblühende Vegetation vermittelt den Teilnehmer ein entspanntes Naturerlebnis. Am Ende der Wanderung kehrt die Gruppe in der Einkorngaststätte ein. Wo49grad

hp ht bb v

„Der Berg ruft!“ Mit dem berühmten Zitat von Luis Trenker beim Start der Wanderung ist allen klar: der Aufstieg nach Ittenberg wird anstrengend und schweißtreibend, aber auch unterhaltsam und informativ. Denn zwei Teilnehmer erzählen unterwegs auf ihrem ehemaligen Schulweg von Geschichten und Sagen der Gegend. Eine Rast im Eschelhof kommt zum Verschnaufen sehr gelegen. Mühelos ist der Abstieg durch den stattlichen Buchenwald zurück zum Ausgangspunkt der Tour. In der Ortsbrauerei schmieden die Teilnehmer neue Routen, ehe der Gastwirt nach einer kleinen Kellerführung die Gruppe verabschiedet. wo49grad

Hp BB HT Ausschnitt

Nicht nur das warme vorfrühlingshafte Wetter lockt die Wanderfreunde des TTC zum Hundsstall, auch die Neugierde. Wo ist Hundsstall? Die Lösung: Von Westheim auf der Höhe aus sieht man ihn beim Start der Tour. Bald erklimmt die Gruppe den Hügel mit dem eigenartigen Flurnamen. Allein woher der Name stammt bleibt ein Rätsel. Auf dem Naturpfad dorthin erwecken überraschend viele uralte Grenzsteine großes Interesse. Oben auf dem Buchhorn angekommen, öffnet sich ein herrlicher Blick ins Kochertal und in den Rosengarten. Die Bilz, der bekannte Bergsporn und Michelbacher Hausberg, lädt zur Rast ein und zur Gelegenheit in die weite Ebene Hohenlohes zu blicken. Nach 12 km anstrengendem Auf und Ab genießt die Wandergruppe um Ernst Wolf den Ausklang in Uttenhofen. ergi.49gradbb hp ht h

Ein kühler, trockener Herbsttag mit Sonnenschein, ideales Wanderwetter für die vielen Teilnehmer der Wandergruppe TTC Gnadental. Ernst Wolf führt die Gruppe um Hall auf der Höhe durch die „Grüne Lunge“ der Stadt, zum Katzenkopf und über den Ripperg. Ebenso auf der anderen Stadtseite durch die Kreuzäcker. Viele Aussichtspunkte geben die schönsten Blicke auf die Altstadt frei. Anstrengender ist das Auf und Ab über den Hofpfad, die Ohrenklinge, den Wettbach und die Badersklinge. Paul Nesselhauf beschert mit seinem Bildervortrag der Gruppe einen heiteren und fröhlichen Ausklang.lupus49

rumhall 18.11.18