Auch in diesem Jahr verzichtet die VR Bank Heilbronn Schwäbisch Hall eG auf Weihnachtsgeschenke und spendet daher 112.908,97 EUR an 68 Vereine und Institutionen in der Region. Auch der TTC Gnadental ist in den Genuss einer Spende gekommen. Vielen Dank!

DSC03691

Die VR Bank Heilbronn Schwäbisch Hall ist mit über 107.800 Mitgliedern sowie rund 180.000 Kunden eine der größten Genossenschaftsbanken in der Region. Seit 1857 ist die Bank mit aktuell 35 Geschäftsstellen vertreten und beschäftigt 601 Mitarbeiter, darunter 60 Auszubildende.

Mit einer Bilanzsumme von 5.158,8 Mio. Euro ist die VR Bank ein leistungsfähiger und verlässlicher Partner direkt vor Ort.

„Wir sind als VR Bank Heilbronn Schwäbisch Hall eG vor Ort stark verwurzelt und erwirtschaften hier den für die eigene Zukunftssicherung notwendigen Ertrag. Darum wollen wir, dass unser Geschäftsgebiet auch in Zukunft lebenswert, erfolgreich und lebendig ist,“ so der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Heilbronn Schwäbisch Hall Eberhard Spies. „Für ein aktives und gelungenes

Miteinander unterstützen wir die sozialen und kulturellen Engagements unserer örtlichen Vereine, Kirchen oder gemeinnützigen Einrichtungen und fördern Ausbildung, Hochschulen und weitere Einrichtungen durch ein breit verteiltes Sponsoring, durch Spenden, umfangreiche Fördermaßnahmen unserer VR Bank-Stiftung sowie durch die zweckgebundenen Erlöse aus dem VR-GewinnSparen.

Wir verdienen hier unser Geld und sehen uns als einen Teil der Region. In unserem Geschäftsgebiet liegen die Wurzeln unseres Erfolgs. Deshalb möchten wir möglichst viel unseres Erfolges direkt in die Region zurückfließen lassen.“

Das gesellschaftliche Engagement der VR Bank betrug 2022 1,2 Mio. €. Die VR Bank unterstützte hiermit insgesamt 371 Vereine und Institutionen aus eigenen Spendenmitteln der Bank, dem Zweckertrag des VR-GewinnSparens, der VR Bank Schwäbisch Hall–Crailsheim - Stiftung, durch Sponsorenengagements und Dauerwerbevereinbarungen mit Vereinen und Institutionen.

Es werden auch große gesellschaftliche Veranstaltungen berücksichtigt wie z.B. der Dreikönigslauf in Schwäbisch Hall, der NeckarCup Heilbronn oder das Int. ADAC Moto Cross in Gaildorf. Ebenso werden die Hochschulförderung sowie regionale Messeveranstaltungen durch die VR Bank unterstützt.

Eine vielfältige und breite Unterstützung und Förderung der einzelnen Projekte ist der VR Bank wichtig. Deshalb verzichtet sie bewusst darauf, einzelne Projekte mit hohen Summen zu unterstützen, und fördert deshalb vielfältig und breit gefächert Vereine, Institutionen und soziale Einrichtungen im gesamten Geschäftsgebiet.

Am Freitag, 15. Dezember 2023 fand die große Spendenübergabe „Spenden statt Schenken“ für das 2. Halbjahr 2023 in Schwäbisch Hall statt. 112.608,97 EUR wurden an insgesamt 68 Einrichtungen und Institutionen in der Region vergeben.

Die Spendenübergabe erfolgte aus den Mitteln der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim Stiftung sowie aus dem Zweckertrag des VR-GewinnSparens. Berücksichtigt wurden gemeinnützige Vereine und Institutionen sowie soziale Einrichtungen aus dem Geschäftsgebiet der Bank, die ein konkretes Projekt verwirklichen.

Mit einem Dauerlos des VR-GewinnSparens kann man spielend gewinnen, sparen und helfen. Ein Los kostet 10,00 EUR. Der Lotterieeinsatz beträgt 2,50 EUR. Davon werden 0,63 EUR dazu verwendet, Menschen in Not bzw. soziale und gemeinnützige Einrichtungen in der Region zu unterstützen. 7,50 EUR werden Monat für Monat angespart. Monatlich haben die VR-GewinnSparer die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Im Jahr 2024 gibt es monatlich 10 x BMW iX1 xDrive30 (vollelektrisch), 10 x Traumreise nach Südtirol inklusive Bahnfahrt im Wert von je 3.000 Euro, 1 x 25.000 Euro, 2 x 10.000 Euro, 5 x 2.500 Euro und Geldgewinne von 1.000 Euro, 250 Euro, 100 Euro sowie 50 Euro. Zusätzlich werden im Juni und Dezember eines jeden Jahres attraktive Sonderverlosungen durchgeführt.

Plakat Seeweihnacht

Alle sind eingeladen zur Sportabzeichenabnahme für die ganze Familie am Sonntag den 17. September.

Radfahren bei der Justizvollzugsanstalt Beginn um 8:00 Uhr
Leichtathletik Hagenbachstadion Beginn 10:30 Uhr
Walking / Nordic Walking Wanderparkplatz Rottal bei Wielandsweiler Beginn 14 Uhr

Ab 16 Uhr Familien Grillfest am Grillplatz in Raibach

Weitere Infos und Anmeldng bei Helga und Gerhard Vogt.

 

Unser diesjähriges Jugendzeltlager war abwechslungsreich in jedem Bezug und ein absoluter Erfolg. Mit 35 Kinder im Alter von 7-14 Jahren ging es in diesem Jahr an das Naturfreibad Weißbachmühle bei Merkendorf. Eine ganze Woche durften wir dort gemeinsam verbringen.

Durch das sehr Abwechslungsreiche und überraschende Wetter - Regen, Sonne, Sturm, Sonne, Regen,…. – wurde auch unser Programm sehr spontan geplant. Trotz allem konnten wir aber alle Spiele durchführen. Und wenn es nicht regnete und nur ein Funke Sonne da war, wurde die Zeit genutzt um Baden zu gehen.

Was wir mit den Kindern alles erleben lässt sich so gar nicht alles beschrieben, ein paar Highlights fassen wir mal als Stichworte hier zusammen:

Bei der Foto-Rallye werden sich fleißig Geschichten zu den Fotos überlegt welche im Anschluss mit einem sehr kritischem Publikum von einer Jury bewertet wird.
Nach vielen Jahren wird wieder ganz fleißig und mit Freude gebastelt (ein Hoch auf den Regen J) – Armbänder mit dem Webrahmen, Tiere aus Papierkunst, Zeltfahnen und kreatives Malen.
Das Schachspiel sowie andere Brettspiele werden ausgiebig gespielt.
Das Mörderspiel geht zu „Gericht“ und sorgt somit für einen extra Programmpunkt.
Spontane Verlegung vom Freiluftkino ins Küchenzelt.
34 Kinder und Jungbetreuer jagen Oli (Betreuer) um ihn mit Klamotten ins Wasser zu werfen.
Der Abschluss des Casino Abends mit einem Wettrennen im Dunkeln zwischen den Jungbetreuern Tom und Lukas.
Eine Lagerolympiade mit vielen verschiedenen Stationen.
Ein Nachbarcamp was uns nachts um 2:30 Uhr überfällt und als Revanche 200 Luftballons von uns zurück bekommt! – Was für ein Spaß und ein Gebrüll das war J!
Jeden Tag sowohl am Vor- und auch Nachmittag ein Programmpunkt.
Gaaaaanz viel leckeres Essen!
Ein mega cooles Betreuerteam!
…und noch ganz viel mehr!

 

Gruppenbild Zeltlager 2023 Homepage

Betreuerbild Zeltlager 2023 Homepage

Heute startet das Zeltlager mit dem Aufbau - am morgigen Samstag kommen dann für eine Woche 34 Kinder in unser beliebtes Jugendzeltlager. Eindrücke vom Zeltlager werden wir immer wieder auf folgender Seite zeigen. Zum Zeltlagertagebuch.

Zeltlager 2023 Betreuer ohne Florian und Sven Homepage

Unser Jugendzeltlager steht wieder vor der Türe - wir haben ein sehr gutes Betreuerteam, das sich vor allem bei Auf- und Abbau immer über Hilfe freut. Bitte meldet euch bei Milena oder Fabian Schmitzl.

Transporter laden

Am Donnerstag, den 27. Juli werden wir uns zwischen 16.30 / 17.00 Uhr in Gnadental am Bürgerhaus treffen, um alle Utensilien in unsere Transporter zu laden. Das heißt Zelte, Küchenmaterial, Bastel- und Spielsachen, Biertische,…. Danach fahren wir noch zu unserem Lager bei der Spedition Hohl in Michelfeld und holen den Rest. Mit entsprechender Anzahl an Personen ist man hier in ca. 2 Stunden fertig.

Aufbau

Am Freitag, den 28. Juli fahren wir zum Aufbau. Ein großer Teil fährt dazu bereits am Vormittag gegen 9.30 Uhr los. Der zweite Trupp startet am Nachmittag gegen 13.30 Uhr.
Am Freitagabend ist immer unser Ziel alle Zelte stehen zu haben sowie die Küche. Damit am Samstag, bevor die Kinder kommen nur noch Kleinigkeiten (die immer sehr lange dauern) gemacht werden können.
Gerne können hier auch Fahrgemeinschaften gebildet werden. Morgens/mittags hin und Abends nach einer schönen Grillwurst/-steak vom Feuer wieder zurück oder auch gerne mit einer Übernachtung. Verpflegung ist natürlich inklusive 😊

Abbau

Sobald die Kinder weg sind starten wir mit dem Abbau der Zelte. Das heißt jede helfende Hand ab Samstag, 05. August um 11 Uhr ist willkommen. Wir selbst reisen erst am Sonntag früh komplett zurück. Das heißt auch hier gibt es am Abend nochmal ein Lagerfeuer und ein leckeres Essen, auch hier könnt ihr abends zurück fahren oder eine Nacht bleiben.


Wir hoffen sehr, dass sich der ein oder andere ein bisschen Zeit für uns nehmen kann. Gerade der Auf- und Abbau kann sehr anstrengend sein wenn man zu wenig Helfer hat. Trotz all der Arbeit haben wir aber immer sehr viel Spaß dabei und lassen uns den gemütlichen Teil nicht nehmen 😊

Zeltlager 2023 Betreuer ohne Florian und Sven Homepage