Nach Abbruch der Rückrunde belegen die Herren 7 den zweiten Platz in der Kreisliga C Gr.4 ohne Niederlage einen Punkt hinter dem SC Bühlertann 2, sowie sieben Punkte vor dem TTC Kottspiel 4. Bei einem Sieg im noch ausstehenden Spiel gegen den SC Bühlertann 2, wäre sogar noch die Meisterschaft möglich gewesen. Angesichts dieser erfolgreichen Runde, sind wir auch so zufrieden und hoffen unseren Aufstieg in die Kreisliga B, und vor allem das Ende der Coronakrise, bald feiern zu können.

Im Einsatz waren : Lorenz, Müller, Schuster, Kübler, Klocek, Ruffer, Munzinger, Rann, Schmelzle, Gretel Zeisberger, Sommer, Balb, Wachter, Christ (MF)

Mit einem deutlichen 9:5 Sieg beim Tabellennachbarn  TSG Öhringen 6, hat sich die Herren 8 am letzten Spieltag vom Tabellenende verabschiedet. Damit wurde das Saisonziel “Nicht Letzter werden” erreicht!
Insgesamt 17 Spieler waren in dieser Saison  für die Herren 8 im Einsatz. Ein großer Dank gilt daher allen Spieler der Herren 9, ohne die wir bei manchem Spiel nicht hätten antreten können. Die meisten Einsätze hatten Michael Sommer, Klaus Schmelzle, Rainer Spang und Hermann Phillipp.
Beste Spielerin war Alena Mack mit einer “weißen Weste” mit 3:0 Siegen. Michael Sommer (5:6) und Klaus Schmelzle (6:9) können mit ihren Bilanzen im vorderen Paarkreuz zufrieden sein. Die besten Doppelpaarungen waren Gretel Zeisberger/Alena Mack, sowie Rainer Spang/Klaus Schmelzle.
Nach einem tollen dritten Platz in der Vorrunde schaffte das noch sehr junge Team mit 4:4 Punkten in der Rückrunde einen guten Mittelfeldplatz. Alle Spieler begeisterten neben ihrem hohen Trainingsfleiß auch großen Ehrgeiz und Engagement in der Liga spielen. Schade, dass für die meistern der Spieler gleich ihre erste Saison so abrupt enden musste.
Erfolgreichste Spieler waren Emilian Gabor und Niklas Piesker. Maurice Bauer (3:5) absolvierte alle vier Spiele. Daneben steuerten noch Andre-Mathieu Pichler und Tom Schäfer je zwei Siege bei.

Erstmals seit vielen Jahren war in der Rückrunde wieder eine vierte Jungenmannschaft am Start. Insgesamt waren in den drei absolvieren Spielen zehn Spieler im Einsatz. Allesamt erst seit knapp zwei Jahren im Training und zumeist noch keine 10 Jahre alt, zeigten alle schon tolles Tischtennis gegen ihre zumeist vier Jahre älteren Gegner. Erwartungsgemäß wurden auch alle drei Begegnungen verloren. Den Ehrenpunkt der Saison holten das Doppel Til Kobald und Tom Schäfer. Die Jugendtrainer waren begeistert von den mutigen Auftritten und freuen sich genauso wie die Kids auf die nächste Saison.

Seit vielen Jahren feierten alle Mannschaften des TTC Gnadentals ihre Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg je nach Temperament des Teams mehr oder weniger ausgelassen.Doch bei der diesjährige Meisterschaft der Herren 4 sind durch den vorzeitigen Abbruch der Saison doch ambivalente Gefühle im Spiel.

Einerseits war unsere Mannschaft  durch die Neuzugänge Martin und Dietmar in der Rückrunde ganz klar auf Titelkurs.Das zeigten auch die teilweise sehr deutlichen Siege gegen Mannschaften, gegen die man  in der Vorrunde Unentschieden spielte oder nur knapp gewonnen hatte. Zudem konnte man sich bei Ausfällen einzelner Spieler immer auf unsere starken Ersatzspielerinnen aus der Damenmannschaft verlassen. Andererseits hätte man doch nur allzugerne gegen die Verfolger Schwäbisch Hall und  Sindringen gezeigt, wer die beste Mannschft in dieser Liga ist.

Es bleibt nun nur zu hoffen, dass die nächste Saison,vermutlich mit gewissen Einschränkungen wegen Corona, diesmal ganz zu Ende gespielt werden kann und unsere Aufstiegsfeier kann ja noch später nachgeholt werden.

Die Tischtennis Saison 2019/2020 wird abgebrochen. Die Tabelle von Mitte März zählt als Abschlusstabelle.

Mehr dazu hier: https://www.ttbw.de/…/artikel/news/saison-20192020-ist-abg…/