Am Sonntag um 15 Uhr erwarten die Tischtennis Oberligisten den großen Meisterschaftsfavoriten VFR Birkmannsweiler. Der Vorjahresmeister verzichtete im Sommer auf den Regionalliga-Aufstieg und kommt gleich nach dem ersten Spieltag wieder als Tabellenführer nach Michelfeld. Auch der TTC Gnadental startete mit einem klaren 9:3 Sieg gegen Kirchheim in die neue Saison. Mit einem mutigen Auftritt wie im Vorjahr kann das TTC-Sextett durchaus eine Überraschung schaffen.

Im vorderen Paarkreuz warten auf die TTCler Valeriy Rakov und Daniel Horlacher mit dem Ex-TTCler Peng Gao und Roman Zavoral zwei ernsthafte Gegner. Gao ist in beiden Spielen klarer Favorit. Horlacher wird seinen sensationellen Vorjahressieg kaum wiederholen können. Gegen Roman Zavoral ist die Ausgangssituation ebenfalls sehr schwierig, dennoch ist jeweils die Tagesform ausschlaggebend. Im mittleren Paarkreuz haben die Gnadentaler Lukas Kramer und Florian Saljani durchaus Chancen auf 2 bis 3 Siege gegen die Gästespieler Georgi Teliyesky und Thorsten Schiek. Im hinteren Paarkreuz kommt es darauf an in welcher Besetzung die Winnender Vorstädter antreten. Uwe Zeisberger und Lukas Petermann wollen ihre Topform vom ersten Spieltag unbedingt wiederholen.
Die neu formierten TTC-Doppel Horlacher / Zeisberger und Kramer/Petermann überzeugten beide. Die knappe Niederlage von Rakov/Saljani im letzten Spiel fällt eher in die Rubrik “Ausrutscher.
Der neue Mannschaftskapitän Uwe Zeisberger tippt mutig auf ein Unentschieden. Er hofft auf große Zuschauerunterstützung, denen freier Eintritt, sowie Zwiebelkuchen und neuer Wein kredenzt werden soll.

Die TTC-Aufstellung mit Bestbesetzung: Valeriy Rakov, Daniel Horlacher, Lukas Kramer, Florian Saljani, Uwe Zeisberger und Lukas Petermann.

Mit einem 9:3- Sieg gegen den VfL Kirchheim starten die Herren des TTC Gnadental erfolgreich in die Saison 2018/19 in der Oberliga Baden-Württemberg. Die Gäste aus Kirchheim mussten dabei auf Ihren indischen Spitzenspieler Grover verzichten, der noch in seinem Heimatland verweilt und erst zum dritten Spieltag in Kirchheim erwartet wird.

Das klare Endergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg, da die Gnadentaler einige knappe Spiele für sich entscheiden konnten. Hervorzuheben ist die starke Leistung von Spitzenspieler Valeriy Rakov, der im vorderen Paarkreuz beide Einzel gewann sowie von Lukas Kramer, der im mittleren Paarkreuz ebenfalls beide Einzelspiele für den TTC entscheiden konnte. Lukas Petermann wehrte in seinem Match mehrere Matchbälle ab und blieb mit Lukas Kramer sowohl im Einzel als auch im Doppel unbesiegt.
Erfolgreicher Einstand auch für das TTC-Eigengewächs Uwe Zeisberger, der zusammen mit Daniel Horlacher das gegnerische Einser-Doppel in fünf Sätzen niederhalten und auch sein Einzelspiel erfolgreich gestalten konnte.
Einen weiteren Einzelpunkt steuerte Daniel Horlacher im Duell der Zweier bei.

Im TTC-Lager freut man sich nun auf das kommende Heimspiel am 30.09.2018, wenn der letztjährige Meister VfR Birkmannsweiler nach seinem Aufstiegsverzicht zu Gast sein wird. Abwehrkünstler Peng Gao, der fast zwei Jahrzehnte für den TTC Gnadental im Einsatz war, wird zum zweiten Mal nach seinem Weggang mit seinem neuen Team zu Gast in Michelfeld sein.

Das Pokalfinale von Herren 1 und 3 wurde mit wenig Spannung erwartet. Zu gut die Gegner von unserer 1. Mannschaft und zu unterlegen die Gegner unserer 3. Mannschaft. Es kam allerdings etwas anders als gedacht. Während sich die Herren 1 mit Horlacher, Kramer und Saljani tapfer gegen Satteldorfs Spitzentrio wehrten aber am Ende mit 1:4 unterlagen wurde es bei der 3. Mannschaft überraschend eng. Zunächst gerät das Team in Rückstand, führt nach den Einzeln 2:1 unterliegt dann aber im Doppel. Mit dem 2:2 im Rücken war klar, dass es doch nicht so einfach wird die Bad Mergentheimer zu bezwingen. In zwei engen Einzeln holen dann Walter Nachtigall und Fabian Schmitzl aber doch die beiden Punkte zum erhofften 4:2 Sieg.

 

Bezirksligapokal-Sieger-Herren-3---2017-18-mit-Pokal

Am Samstag findet traditionell das Saisonfinale der Hohenloher Tischtennis-Cracks statt. Um 14 Uhr beginnen in Mulfingen insgesamt zehn Finalspiele in den diversen Ligen für Männer und Frauen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist das Herren-Finale der beiden besten Hohenloher Tischtennis-Teams. Die beiden Oberligisten aus Gnadental und Satteldorf haben erwartungsgemäß das Finale erreicht. Der Titelverteidiger und Oberliga-Vizemeister aus Satteldorf ist wieder klarer Favorit. Satteldorf spielt voraussichtlich in Bestbesetzung mit Gabriel Stephan, Heiko Bärwald und Lukas Mangold. Bei Gnadental fehlt der ukrainische Spitzenspieler Valeriy Rakov. Für ihn wird Uwe Zeisberger zusammen mit Daniel Horlacher und Lukas Kramer antreten. Die Zuschauer werden garantiert wieder hochklassiges Tischtennis geboten bekommen. Das Finale um den Bezirkspokal der Frauen bestreiten Satteldorf und Westgartshausen. Das beste Hohenloher Frauenteam des Verbandsligisten TTC Gnadental beteiligte sich dieses Jahr nicht am Pokalwettbewerb.

Dennoch wird ein weiteres Team des TTC Gnadental beim Finale um den Hohenloher-Bezirksliga-Pokal am Start sein. Das TTC-Trio der 3. Herrenmannschaft mit Kapitän Walter Nachtigall, Roman Häfele und Fabian Schmitzl sind klarer Favorit gegen den VFB Bad Mergentheim.
Aus dem Altkreis Hall sind zwei weitere Teams aussichtsreich im Finale dabei. Im Kreisliga-C-Pokal der Männer spielt der TTC Westheim 2 gegen den TSV Markelsheim und im Bezirksklassen-Pokal der Frauen spielt der SV Tüngental gegen den TV Niederstetten. KS

Nach einer enttäuschende Vorrunde, konnte das Team in der Rückrunde die entscheidenden Spiele gegen die direkten Gegner gewinnen. Damit gelang mit 10:18 Punkten noch der Sprung von Platz 7 auf Platz 4, obwohl Gabriel Gabor und Hans Maiterth in die Herren7 aufrücken mussten. Vielen Dank an die Ersatzspieler aus der 9. Herrenmannschaft. Allein in der Rückrunde waren 17 Spieler im Einsatz. Die meisten Spiele absolvierten Michael Sommer und Thomas Balb. Die besten Bilanzen konnten Stefan Müller, Martin Munzinger und KLaus Schmelzle vorweisen. KS

Herren 8

Die zweite Mädchenmannschaft gewinnt nach einer tollen Halbrunde die Meisterschaft in der Bezirksklasse B. Carina, Naemi, Annika, Sarah und Angela mussten sich lediglich der Garnberger Mannschaft geschlagen geben. Dank des besseren Spielverhältnisses konnte trotzdem der Platz an der Sonne gesichert werden.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Carina, die in der kompletten Halbrunde eine weiße Weste behalten konnte. Bei 16 Siegen ohne eine einzige Niederlage ist sie die beste Spielerin der Liga. Aber auch alle anderen Spielerinnen konnte klar positive Bilanzen verbuchen.

Maedchen 2

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und ihren Betreuer Gabriel Gabor.