Beim Rückrundenstart gelingt der 8. Herrenmannschaft beinahe eine Überraschung beim Tabellenführer in Niedernhall. Am Ende verlieren sie aber dann doch unglücklich und deutlich mit 3:9. Verstärkt durch Thomas Balb will das Team die katastrophale Vorrunde vergessen machen.

Nach den beiden Doppelsiegen von Klocek/Sommer und Wachter/Philipp führt man sogar 2:1. Sowohl Sommer als auch Klocek, Balb und Wachter verloren nach jeweiliger 2:0 -Führung noch unnötig im Entscheidungssatz. Nur Hermann Philipp zieht Spiel durch und gewinnt ungefährdet. Alle waren sich einig dass da mehr drin war an diesem Tag. KS

Am Sonntag um 15 Uhr kommt der TTC Odenheim zum Rückrundenauftakt in die Sporthalle nach Michelfeld. Der badische Aufsteiger steht punktgleich mit dem TTC auf dem vorletzten Rang. Gnadental ist derzeit Drittletzter. Diese Tabellensituation zeigt die Brisanz der Begegnung. Für beide Teams ist ein Sieg eminent wichtig, um Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen. Das Vorrunden-Match gewann Gnadental ganz souverän mit 9:4. Dennoch ist Vorsicht geboten. Odenheim startete bereits letzten Samstag in die Rückrunde und schaffte mit einem sensationellen Sieg gegen Spitzenreiter Birkmannsweiler mit Peng Gao eine große Überraschung. Die Gnadentaler haben sich Anfang Januar bei einem Trainingslager fit gemacht und eingestimmt auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Rückrunde.

Odenheims türkischer Spitzenspieler Ali Gözübüyük spielte bereits in der 3. Liga und hat die gleiche Bilanz wie Gnadentals Spitzenspieler Valeriy Rakov und Daniel Horlacher aufzuweisen. In der Vorrunde verlor Rakov unglücklich beide Spiele. Horlacher überraschte und gewann zwei Einzel. Am Sonntag sind Beide aufgrund des Heimvorteils leicht favorisiert gegen Ali Gözübüyük und Michael Pfeifer.

Der Gast aus dem Landkreis Heidelberg glänzt durch sein mittleres Paarkreuz, wo beide Spieler ein positives Spielverhältnis aufweisen können. Auch die TTCler Lukas Kramer und Florian Saljani sind derzeit in aufsteigender Form. Die Gnadentaler wollen ihre drei Vorrundensiege von Odenheim unbedingt wiederholen. Mannschaftskapitän Uwe Zeisberger und Lukas Petermann haben sich in der Vorrunde klar behaupten können. Nun haben sie sich mit zwei neuen Gegnern zu befassen. Insbesondere der Jugendspieler Christian Wessels ist zu beachten. Er war es, der die beiden wichtigen Siegpunkte gegen Birkmannsweiler beisteuerte. Florian Saljani ist siegessicher und tippt auf einen 9:7-Heimsieg.

Die TTC-Aufstellung: Valeriy Rakov, Daniel Horlacher, Lukas Kramer, Florian Saljani, Uwe Zeisberger, Lukas Petermann.

Das vorgezogene Finale der beiden stärksten Hohenloher Tischtennisteams findet am Freitag 25.1. um 20 Uhr in der Michelfelder Sporthalle statt. Gnadental tritt mit Valeriy Rakov, Daniel Horlacher und Florian Saljani an. Auch Satteldorf wird voraussichtlich mit seiner stärksten Formation mit Stephan, Mangold und Bärwald nach Michelfeld kommen. Das TTC-Trio befindet sich derzeit in glänzender Form und möchte endlich mal wieder einen Sieg landen. Satteldorf gewann alle Finals in den letzten drei Jahren gegen den TTC. Leicht wird es jedenfalls nicht, weil Gabriel Stephan immer noch eine Klasse für sich ist. Beim Pokal sind die Siegchancen des Außenseiters aus Gnadental ohnehin geringer, weil nur maximal sieben Partien gespielt werden. Stephan kann allein zwei Einzelpunkte und einen Doppelpunkt gewinnen. Dann müssen die TTCler alle anderen Partien für sich entscheiden, wenn der Einzug ins Halbfinale klappen soll.

Die Vorrunde ist rum, der Spaß geht weiter. Gemeinsam mit Nachwuchstalenten vom TSV Westheim und der PSG Schwäbisch Hall veranstalteten wird ein Schleifchenturnier für Jugendliche. Über 30 Kids waren am Start und erlebeten einen tollen Abend. Einen kleinen Einblick dazu gibt es in unserer Bildergalerie: https://www.ttc-gnadental.de/verein/bildergalerie/jugend-schleifchenturnier-2018.html

Vielen Dank an alle Helfer, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben.

Schleifchenturnier

Die Herren 1 erlebten in der Vorrunde ein auf und ab. Nach dem Auftaktsieg gegen  Kirchheim hagelte es 5 Niederlagen in Folge, ehe die Mannschaft ausgerechnet gegen den aktuellen Tabellendritten Untertürkheim endlich wieder einen Sieg einfahren konnte. Besonders schmerzhaft war die Niederlage beim Tabellenletzten Neckarbischofsheim. Die Niederlagen gegen Ettlingen und Singen waren vom Ergebnis her eine klare Angelegenheit, die Niederlagen gegen den Tabellenführer aus Birkmannsweiler, Kornwestheim und eben Neckarbischofsheim denkbar knapp. Eine weitere knappe Niederlage musste man beim Auswärtsspiel in Staig hinnehmen, wo mehrere Spieler ihre Chancen auf Siege nach teilweise hohen Satzführungen nicht nutzten. Einen versöhnlichen Vorrundenabschluss brachte das letzte Auswärtsspiel in Odenheim, wo ein direkter Abstiegskonkurrent geschlagen werden konnte.

Mit 6:12 Punkten findet sich die 1. Herrenmannschaft nach Abschluss der Vorrunde auf einem Relegationsplatz wieder mit Anschluss ans hintere Mittelfeld.

Die 8. Herrenmannschaft siegte zum Ende der Vorrunde erstmals. Mit einem klaren 9:1 Sieg gegen die TSG Öhringen 7 gelang nach sieben sieglosen Spielen endlich der erste Sieg.
Bereits der Start mit drei Doppelsiegen war furios. Daniel Schmitzl/Matze Scherer, sowie Hermann Philipp/Klaus Schmelzle siegten jeweils souverän. Bemerkenswert war die Aufholjagd von Michael Sommer und dem Jugendspieler Manuel Klocek. Sie spielten erstmals zusammen und lagen fast schon aussichtslos zurück und gewannen noch glücklich mit 3:2. In den Einzeln gewannen fasst alle mit souveränen Vorstellungen. Lediglich Michael Sommer sicherte dem Gast aus Öhringen den Ehrenpunkt.
Mit diesem Sieg überwintert die H8 zwar noch auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber den Anschluss geschafft für eine furiose Aufholjagd in der Rückrunde. Erfolgreichster Spieler war Manuel Klocek mit 4:2 Siegen. jeweils 2 Siege haben Sommer, Schmelzle, Scherer und Philipp auf dem Konto. Erfolgreichste Doppelspieler sind Klaus Schmelzle mit 4 Siegen und Michael Sommer mit drei Siegen. KS
 
herren 8