Der frühere TTC-Oberligaspieler Klaus Büchele gab dieses Jahr sein erfolgreiches Comeback in der Herren 2. Im Dezember krönte er nun sein TT-Jahr mit dem Titel des Hohenloher Bezirksmeisters Herren A. Zusammen mit Bünny Kaya schaffte er auch noch die Vizemeisterschaft im Herren A –Doppel.

Fast genauso erfolgreich war Helmut Sigg, ein weiterer Neuzugang beim TTC. Er wurde Hohenloher Vizemeister beim Wettbewerb Senioren-Ü60-Doppel. Zusätzlich wurde er auch Dritter beim Senioren-Ü60-Einzel.

Herzlichen Glückwunsch an die drei erfolgreichen Spieler. KS

Am 5. Januar spielen wir unsere diesjährigen Vereinsmeister aus, auch Spieler, die gerade nicht aufgestellt sind sind herzlich willkommen. Anmeldungen bitte an Fabian Schmitzl

Samstag 5. Januar 2019
Damen und Herren gemeinsam
13 Uhr Hallenöffnung
14 Uhr Beginn Doppel im KO-System
Anschließend Einzel Gruppe + Ko-System mit Vereinsmeister-KO und Best-of-the-Rest KO-System
ca 19 Uhr Schützenkeller (Malu zaubert was zum Essen)

Wenn jemand etwas kleines zum Naschen (Rührkuchen, Muffins oder ähnliches) zu den Vereinsmeisterschaften mitbringen möchte würde ich mich freuen, bitte kurz eine Mail an mich senden. Es wird in der Halle auch Getränke zum Selbtkostenpreis geben.

Der Termin ist optimal zum Beispiel als Rückrundenvorbereitung. Ich würde mich freuen, wenn wir die Vereinsmeisterschaften wieder zu einem Event machen bei dem die ganze Abteilung zusammen kommt. Egal ob Herren oder Damen 1 oder 4 oder 8 - ich wäre entäuscht, wenn nicht von jedem Team jemand dabei ist. Die Siegerehrung für Doppel, Vereinsmeister und Best-of-the-rest machen wir dann gemeinsam im Schützenkeller.

Also ran an den Weihnachtsspeck und gleich anmelden.

Daniel ist derzeit mit 2128 Punkten die Nummer 1 des TTC nach der QTTR-Wertung die Nummer 194 in Deutschland. Er steht nun knapp vor Valeriy Rakov, der nach vielen knappen Niederlagen zurückfiel. Lukas Kramer, die Nummer drei des TTC, steht mit derzeit 2079 Punkten auf Rang 309 der deutschen Rangliste. Nicole Wagner ist derzeit die beste TTClerin mit 1575 Punkten. Damit steht sie in der internen TTC-Rangliste auf Platz 21 hinter 20 Männern. In der deutschen Rangliste bedeutet dies Platz 1575. Anna-Lena Schmidt folgt mit 1504 Punkten auf dem TTC-Rang 24. Unser ältester Spieler Karlheinz Lange (71) hat derzeit 1381 Punkte und steht in der TTC-Rangliste auf der Nr. 37 und auf Platz 82.534 in Deutschland. Carina Mack ist mit 1078 Punkten die besten Jugendspielerin und rangiert TTC-intern auf Platz 80 und in der dt. Rangliste auf Platz 195.753. Lisa Weitmann belegt derzeit Rang 100 der TTC-Rangliste, auf der derzeit 113 Spieler und Spielerinnen notiert sind. KS

Alle Sporthallen sind während der Weihnachtsferien geschlossen. Das heißt der letzte Trainingstag ist der Mittwoch 19. Dezember, anschließend sind die Sporthallen geschlossen und öffnen am 7. Januar wieder. Einzige Ausnahme, wir dürfen am 5. Januar für unsere Tischtennis Vereinsmeisterschaften in die Sporthalle.

Die Nummernschilder vor der Sporthalle lesen sich wie eine Auflistung Süddeutscher Landkreise. Etwa 80 Männer kämpfen am 1. November beim Gnadentaler 2er Mannschaftsturnier um den Titel in 3 verschiedenen Leistungsklassen. Sie kommen aus Öhringen, Crailsheim, Bad Tölz, Gnadental, Langenargen, Würzburg, Bruchsal usw. Spieler aus insgesamt 40 verschiedenen süddeutschen Vereinen haben sich angemeldet, viele zum ersten Mal in Michelfeld sind begeistert von der schönen Sporthalle. Der von der Gemeinde vor kurzem angebrachte Sonnenschutz erweist sich als äußerst wirkungsvoll, sodass das Turnier reibungslos verläuft und der sportliche Aspekt im Vordergrund steht. Es ist das erste groß ausgeschriebene Turnier das der TTC Gnadental nach den traditionsreichen Turnieren in den Schenkenseehalen ausrichtet. Dabei haben die Verantwortlichen des TTC darauf Wert gelegt ein sportlich interessantes Turnier für die Teilnehmer mit vielen Spielen anzubieten. Das hat hervorragend funktioniert. 238 Spiele haben die Teilnehmer absolviert und dabei viel Schweiß vergossen. Trotz des guten Turniers hat der Veranstalter bereits einige kleine Stellschrauben entdeckt, die verbessert werden sollen. Im nächsten Jahr soll es dann auch eine Damenkonkurrenz geben und die Teilnehmerzahl auf über 100 Teilnehmer gesteigert werden.
Bemerkenswert war aus Gnadentaler Sicht vor allem das Herren A Finale, die beiden Gnadentaler Teams konnten ihren Heimvorteil nutzen, alle Favoriten aus dem Rennen werfen und das Finale völlig unerwartet unter sich ausmachen. Die anderen Titel gingen alle an auswärtige Teams.

Sieger Herren A
1. Florian Slajani/Buenyamin Kaya TTC Gnadental
2. Roman Häfele/Andreas Kircher TTC Gnadental
3. Pascal Köhler/Alexander Liedl SV Versbach/TSV Grombühl Würzburg

Sieger Herren B
1. Markus Laubner/ Matthias Leber SV 1962 Bruchsal
2. Jochen Knuth/Simon Pfarre TSV Georgii Allianz/TTF Althengstett
3. Jörn Jork/Michael Seel TTF Obergrombach/SV 1962 Bruchsal

Sieger Herren C
1. Christian Gleichauf/Hans Saurer TTC Laufenburg
2. Markus Frank/Manfred Schaser TSV Zweiflingen
3. Jonas Albrecht/Jochen Frank TTC Neckar-Zaber

Zur Bildergalerie

2er Mannschafsturnier Spiele

2er Mannschafsturnier Herren B

 

 

Mit 8 Kindern haben wir an den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Ilshofen teilgenommen. Alle haben Spiele gewonnen und viel Spielpraxis gesammelt. Mit insgesamt fast 200 Teilnehmern war das Turnier insgesamt gut besetzt. Es gibt viele gute Platzierungen und auch einen Titel.

Bei den Jungen schafften es beide Teams ins Viertelfinale und sind nur knapp am Treppchen vorbei geschrammt - Hannes mit Nico und Fil mit Manuel haben den 3. Platz nur knapp verpasst. Ähnlich ging es den Jungs im Einzel. Fil hat in einem engen Spiel den Einzug in die Endrunde knapp verpasst. Die anderen 3 - Nico, Hannes und Manuel haben es allesamt in die Endrunde geschafft. Alle haben gut gespielt aber sind jeweils kurz vor den Treppchenplätzen ausgeschieden.

Bei den Mädchen gibt es zudem auch einige Platzierungen unter den Top 3: Sarah wurde bei den Mädchen U14 dritte. Ebenso den 3. Platz belegt Carina bei den Mädchen U15. In einer starken Mädchen U18 Konkurrenz scheiterte Damaris nur knapp im Halbfinale gegen Clara und belegte ebenfalls den 3. Platz. Im Doppel holen Carina uns Sara zusammen den Titel bei den Mädchen U15, während Damaris und Alena bei den U18 Mädchen ebenso hervorragend spielen. Im Halbfinale schmeisen sie noch Dauerkonkurrentin Michelle aus dem Turnier und verlieren im Finale dann nur denkbar knapp - am Ende also ein sehr guter 2. Platz im Doppel.