Zunächst geht’s bei strahlendem Sonnenschein durch die Weinberge um Siebeneich. Der Blick ins Brettachtal ist fantastisch. Dann das nächstes Ziel der Wandergruppe TTC Gnadental: das „Grüne Häusle“mitten im schattigen Brettacher Wald. Hier am Rastplatz ruht man sich aus, vespert sein Mitgebrachtes, plaudert und erfährt einiges über die Geschichte und der Sagedes armen Teufels vom Grünen Häusle. Über den Löffelstein mit seiner schroffen Abbruchkante kommt die Gruppe ins Kiefertal und bald zurück nach Siebeneich

Sept 18 GH

Mit einem 9:3- Sieg gegen den VfL Kirchheim starten die Herren des TTC Gnadental erfolgreich in die Saison 2018/19 in der Oberliga Baden-Württemberg. Die Gäste aus Kirchheim mussten dabei auf Ihren indischen Spitzenspieler Grover verzichten, der noch in seinem Heimatland verweilt und erst zum dritten Spieltag in Kirchheim erwartet wird.

Das klare Endergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg, da die Gnadentaler einige knappe Spiele für sich entscheiden konnten. Hervorzuheben ist die starke Leistung von Spitzenspieler Valeriy Rakov, der im vorderen Paarkreuz beide Einzel gewann sowie von Lukas Kramer, der im mittleren Paarkreuz ebenfalls beide Einzelspiele für den TTC entscheiden konnte. Lukas Petermann wehrte in seinem Match mehrere Matchbälle ab und blieb mit Lukas Kramer sowohl im Einzel als auch im Doppel unbesiegt.
Erfolgreicher Einstand auch für das TTC-Eigengewächs Uwe Zeisberger, der zusammen mit Daniel Horlacher das gegnerische Einser-Doppel in fünf Sätzen niederhalten und auch sein Einzelspiel erfolgreich gestalten konnte.
Einen weiteren Einzelpunkt steuerte Daniel Horlacher im Duell der Zweier bei.

Im TTC-Lager freut man sich nun auf das kommende Heimspiel am 30.09.2018, wenn der letztjährige Meister VfR Birkmannsweiler nach seinem Aufstiegsverzicht zu Gast sein wird. Abwehrkünstler Peng Gao, der fast zwei Jahrzehnte für den TTC Gnadental im Einsatz war, wird zum zweiten Mal nach seinem Weggang mit seinem neuen Team zu Gast in Michelfeld sein.

Zur vorletzten Ausfahrt der Saison 2018 treffen wir uns am Sonntag, dem 16.09.2018, um 9:30 Uhr am Parkplatz der Steinäckerhalle. Die Strecke führt uns auf der Kohlenstraße nach Geifertshofen. Über Kammerstadt radeln wir zur Blinden Roth, einem Flüsschen, das am nördlichen Ausläufer der Ellwanger Berge entspringt und in Abtsgmünd in den Kocher mündet. Das Naturschutzgebiet „Tal der Blinden Roth“ zählt zu den reizvollsten natürlichen Tallandschaften des Keuperberglandes. Unser Rundweg führt uns über das Fischachtal und das Bühlertal zurück nach Michelfeld.

Die Tour wird mit ca. 70 km Länge und 700 Hm als mittelschwer eingestuft.

Immerhin 10 wetterfeste Genussradler starteten bei leichtem Regen zur Vellberger 2-Täler-Tour. Über Tullau und Steinbach führte die Strecke auf die Höhe nach Hessental und auf asphaltierten Wegen weiter nach Sulzdorf und Vellberg. Dort konnten sich alle bei einem Kaffee aufwärmen und die Kleider etwas trocknen, bevor es auf der den meisten Teilnehmern unbekannten Strecke über Kerleweck nach Oberscheffach ins Bühlertal ging. Auf der verkehrsarmen Tal- bzw. Bühlertalstraße radelte die Gruppe bei immer besserem Wetter weiter zum Mittagessen in den Goldenen Ochsen nach Cröffelbach.

Croeffelbach

Der Regen hatte endgültig aufgehört und so ging es frisch gestärkt auf der romantischen und teilweise geschotterten Strecke oberhalb der Bühler bis Geislingen und von dort auf einem allen gut bekannten Abschnitt des Kocherradweges über Untermünkheim nach Hall und auf dem neu eröffneten Radweg der B 19/14 entlang nach Michelfeld zurück.

In Bergalingen, einem Ortsteil von Rickenbach im Südschwarzwald, fand die Landesmeisterschaft und das Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft (DM) der Senioren statt. Bei der Landesmeisterschaft am Samstag konnte sich das Team Kirsch (TTC), Maier (Ludwigsburg) und Köhler (Horb) nach rund 8,5 – 9 Stunden den 5. Platz im B-Turnier sichern.

Am Sonntag spielten 64 Teams aus allen Teilen Baden-Württembergs um die begehrten Tickets zur DM. Die knochenharten, trockenen Plätze waren ungemein schwer zu spielen. Die Kugeln blieben zu kurz, zu lang, liefen aus sonst gewohnten Linien. Nur die Spieler und Teams die auf diese Umstände mit alternativen Lege- und Schusstechniken reagieren und Widrigkeiten mental verarbeiten konnten, hatten ein Chance. Einige Top-Teams scheiterten an diesen Ansprüchen und verpassten die Qualifikation.

Artur Kirsch vom TTC Gnadental bildete mit Jeannette Maier (Ludwigsburg) und Joachim Köhler (Horb) ein Team. Sein Vereinskollege Heinrich Tewald trat mit Richard und Werner Flammer (Neuffen) an. Die große Leistungsdichte in dieser Altersklasse verlangte beiden Teams alles ab. Kirschs Equipe war in sengender Hitze extrem gefordert. Das letzte Entscheidungsspiel währte fast zwei Stunden, ehe in einem dramatisch verlaufenen Spiel der entscheidende Punkt zum 13:12-Sieg gelang.

Die DM findet am 15./16.9. in Tromm (Odenwald) statt. Die besten 128 Tripletten Deutschlands spielen dort um den Titel. Für Kirsch ist es die dritte Teilnahme bei einer DM. Für Tewald bereits die Zehnte.

Petanque Bergalingen

Wir dürfen in den letzten beiden Ferienwochen wieder in die Sporthalle, jeweils Dienstag, Mittwoch und Freitag, jeweils von 19 bis 22 Uhr. Das heißt an folgenden Tagen:
Dienstag 28.08.2018
Mittwoch 29.08.2018
Freitag 31.08.2018
Dienstag 04.09.2018
Mittwoch 05.09.2018
Freitag 07.08.2018
Bitte achtet in dieser Zeit besondern darauf wenig Dreck zu machen, werft keine großen Sachen in die Mülleimer, verlasst die Duschen und Klos sauber, da in dieser Zeit nicht geputzt wird. Ich musste darum kämpfen, dass wir die Sanitäranlagen überhaupt benutzen dürfen. Nach den Sommerferien gelten wieder die üblichen Trainingszeiten.