Zum ersten Mal in dieser Saison traten die Gnadentaler Tischtennis Damen ohne Ersatzspielerinnen an. Jedoch konnte man gegen die bisher ungeschlagenen Rechberghausenerinnen auch in dieser Besetzung nach vielen spannenden 5-Satz Spielen lediglich ein 5:8 erkämpfen.

Im Abstiegsduell der Bezirksliga gelingt unseren Jungs gegen den Tabellennachbarn TSV Neuenstein ein vorentscheidender Schritt.

In den Eingangsdoppeln mussten sich beide Doppelpaarungen Mack/Wagner und Tulke/Sobirey deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Danach konnte man durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz kurzzeitig zum 2:2 ausgleichen.

Unserer Tischtennisabteilung geht es hervorragend. Das ist vor allem deshalb erwähnenswert, weil die Berichterstattung sich häufig auf die 1. Herrenmannschaft konzentriert und diese leider auf einem Abstiegsplatz steht. Weshalb ich behaupte, dass wir hervorragend dastehen?

Bis zum Stand von 3:3 konnten unsere Jungs beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer mithalten. Bei den Doppel punkten Neidlein / Boll gegen Drauz / Gligorov. In den Einzeln Mavromichalis gegen Drauz und Boll gegen Merkel.

Der Gegener an diesem Wochenende war Untermünkheim, das Resultat das selbe wie in den neun Spielen zuvor. Die vierte Herrenmannschaft gewinnt das zehnte Spiel in Folge und steht weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Kriesliga B.