Der gelungene Start mit 2:0 Führung nach den Doppeln, mit Mavromichalis/Boll gegen Wieland/Borowik (3:0) und Neidlein/Christ gegen Benner/Stadler (3:1), sollte zunächst Sicherheit geben.

Am Sonntag ist der Tischtennis-Oberligist TTC Gnadental um 14 Uhr im Allgäu beim Spitzenreiter SC Staig zu Besuch. Die Gastgeber aus dem Vorort von Wangen haben in dieser Runde einen hervorragenden Lauf. Dicht gefolgt von den Konkurrenten Wöschbach und Kornwestheim stehen sie auf einem Aufstiegsplatz zur Regionalliga.

Die Herren 7 sicherte sich am Freitag einen hart erkämpften 9:5-Sieg beim Tabellennachbarn SC Bühlertann. Damit ist Herren 7 wieder auf Tabellenrang 3. Zudem gewann die Mannschaft am Montag ihr Pokal-Viertelfinale.

Beim heutigen Tischtennis Wochenendrückblick gibt es wieder viel positives zu berichten. Vor allem unsere Damenmannschaften machten auf sich aufmerksam. Aber auch bei den Herren und der Jugend könnte es kaum besser laufen.

Zum ersten Mal in dieser Saison traten die Gnadentaler Tischtennis Damen ohne Ersatzspielerinnen an. Jedoch konnte man gegen die bisher ungeschlagenen Rechberghausenerinnen auch in dieser Besetzung nach vielen spannenden 5-Satz Spielen lediglich ein 5:8 erkämpfen.

Im Abstiegsduell der Bezirksliga gelingt unseren Jungs gegen den Tabellennachbarn TSV Neuenstein ein vorentscheidender Schritt.