Wieder gab es bei unserem ersten Jungenteam kurzfristige Spielerabsagen, dieses Mal gleich zwei. So hat man trotz einem starken Duo mit Niko Mavromichalis und Bo Yü Gao keine Chance in der Landesklasse zu bestehen. Gottseidank gibt es noch junge Nachwuchsspieler, wie dieses Mal Manuel Klocek und Fil Nieto von den Jungen III, die in der Gewissheit, sechs Klassen höher nur Erfahrung sammeln zu können, trotzdem antreten. An dieser Stelle alle Achtung für sie! Dies lässt  für die Zukunft hoffen. Im Doppel schlugen sich Manuel und Fil ganz achtlich, verloren den 1. Satz nur 9:11,  die weiteren 5:11, 5:11. Aber auch Niko und Bo Yü mussten ihre Sätze 10:12, 9:11 und 10:12 abgeben. Im Einzel konnten Bo Yü mit 3:0 und 3:1, Niko mit jeweils 3:2, ihre beiden Gegner auf Distance halten. Manuel und Fil kämpften beherzt, hatten aber letztendlich gegen so starke Gegner noch keine Chance. Endstand 4:6

Das letzte Spiel der Vorrunde findet am kommenden Samstag um 15 Uhr in Michelfeld gegen den TSV Gaildorf statt.

Am heutigen Samstag ist bereits der letzte Vorrundenspieltag in der Herren-Oberliga. Das Tischtennis-Oberligateam des TTC Gnadental muss beim Tabellennachbarn Kirchheim zu einem ganz wichtigen Auswärtsspiel antreten. Beide Teams stehen punktgleich mit 4:12 Punkten auf dem vorletzten und drittletzten Platz.
Die Gnadentaler Herren haben in den letzten beiden Spieltagen eine erfreulich gute Mannschaftsleistung geboten und einen wichtigen Heimsieg gegen die TTG Neckarbischofsheim erzielt und beim Tabellenzweiten Kuppingen nur knapp mit 7:9 verloren. Auch Kirchheim ist im Aufwind, vor allem durch ihren indischen Spitzenspieler Sanmay Paranjape. Er sollte eigentlich erst zur Rückrunde antreten, ist aber zum Vorrundenfinale heute abend am Start. Durch diese enorme Verstärkung rücken alle anderen Spieler der Gastgeber nach hinten. Damit wird die Begegnung unterhalb des Teck heute abend völlig offen. Nach QTTR-Bilanzpunkten und Saisonbilanzen stehen sich die beiden Sextetts in allen Paarkreuzen auf Augenhöhe gegenüber.

Im vorderen Paarkreuz warten auf die TTCler Valeriy Rakov und Daniel Horlacher der Inder Paranjape (3:1-Siege) und der schlagbare Simon Geßner (4:11). im mittleren Paarkreuz müssen sich die Gnadentaler Lukas Kramer und Florian Saljani mit den spielstarken und unangenehmen Klyeisen und Gantert auseinandersetzen. Diese beiden, als auch die Positionen fünf und sechs, Hummel und Strauch spielen schon seit Jahrzehnten in Kirchheim und sind auch verantwortlich für die guten Doppelbilanzen.

Ein Gnadentaler Sieg ist gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten dringend notwendig für den Klassenerhalt und sicherlich auch machbar, wenn alle Spieler ihre Bestleistung abrufen können. Kapitän Klaus Mack wäre zumindest mit einem Unentschieden schon zufrieden.

Die TTC-Aufstellung mit Bestbesetzung: Valery Rakov, Daniel Horlacher, Lukas Kramer, Florian Saljani, Lukas Petermann und Klaus Mack

Die Gäste aus Garnberg hatten wie der TTC bislang auch nur 5 Pluspunkte sammeln können. Beim TTC musste man zum vierten Mal mit Ersatz antreten, weshalb bislang auch kein besserer, als Tabellenplatz 7 möglich war. Niko Mavromichalis im Doppel mit Tom Seidel von den Jungen II, machten ihre Sache sehr gut und ließen den Gegnern beim 3:0 keine Chance. Bo Yü Gao/Marius Haaf taten sich schwer und mussten beim 2:3 ihren Gegenüber gratulieren. Bei den Einzeln konnte Niko klar mit 3:0 und knapp mit 3:2 für sich punkten. Auch Marius gelang ein knapper 3:2 Sieg, während Tom unglücklich im 5. Satz mit 12:14 verlor. Bo Yü beherrschte seine beiden Gegner mit jeweils 3:1 doch relativ klar und holte damit auch den Siegpunkt zum 6:2.

Am kommenden Samstag geht es zum TSV Niedernhall der mit einem Punkt mehr auf dem 6. Tabellenplatz steht.

 

Eine klasse Leistung zeigte das Team gegen Gailenkirchen und sicherte sich so frühzeitig die Vizemeisterschaft der Vorrunde. Gratulation an die Mannschaft, alle haben im Team gezeigt was der Spruch ,,gemeinsam sind wir stark“ wert ist. Durch eine tolle Mannschaftsleistung ist der wichtige Sieg mit 6:4 gegen starke Gailenkirchener gelungen.

Das Spiel war an Spannung kaum zu übertreffen. Gleich am Anfang haben wir mit den Doppelpaaren Manuel Klocek/Lisa Weitmann und Fil Nieto/Nico Weber beide Doppel klar mit 3:1 und 3:0 gewonnen. Das sah gut aus und hat uns wohl in Sicherheit gewogen, da wir dann gleich danach beide Einzel mit 1:3 und 2:3 abgegeben haben.

Bei ihrer 2:3 Niederlage hat Lisa Weitmann ihren ersten Satz sehr knapp mit 13:15 abgegeben, sich zurückgekämpft mit +6, +9, um dann leider auf der Siegerspur doch noch -6, -3 das Spiel abzugeben. Der Vorsprung war dahin, nun stand es gesamt 2:2 im Spiel. Jetzt war wieder unsere Zeit gekommen. Fil Nieto und Nico Weber konnten beide souverän Ihre Spiele mit 3:0 und Nico mit 3:1 gewinnen. Neuer Stand 4:2 für unsere Mannschaft.

Was dann passierte war Drama pur. Wieder konnte der SV Gailenkirchen II zum 4:4 ausgleichen. Die bei Gailenkirchen an eins und zwei gesetzte Maria Krauß und Julia Gabor, haben sich mit 0:3 und knapp 2:3 durchgesetzt. Beim 2:3 Manuel Klocek gegen Julia Gabor, ging es im Spiel hin und her. Zunächst klar mit +3, dann ebenfalls klar mit -5, dann +10 super knapp (toll erkämpft), wieder -9 eng und dann -7 leider doch verloren.

Jetzt ging es um den Sieg und da haben sich Fil Nieto und Nico Weber nicht lumpen lassen. Beide haben Ihr Spiel sicher mit 3:0 gewonnen und so zu einem spannenden, jedoch verdienten Sieg entscheidend mitgewirkt. Heute von Fil und Nico eine top Leistung, da Sie alle Spiele für sich entscheiden konnten.

Die vierte Herrenmannschaft durfte am Wochenende gleich doppelt ran. Am Samstag ging es gegen den Tabellenletzten aus Bitzfeld, am Sonntag morgen dann direkt gegen den Tabellennachbarn aus Michelbach Wald.

Gegen Bitzfeld erwischt die Mannschaft einen glänzenden Start und gewinnt alle drei Eingangsdoppel. Auch im weiteren Verlauf des Spieles lässt der TTC nichts anbrennen und gewinnt am Ende deutlich mit 9:3.

Müde durch das Spiel am Vortrag und teilweise sogar noch anschließender Nachtschicht machte sich das junge Team am Sonntag um 9 Uhr auf den Weg nach Michelbach Wald. Die Müdigkeit war den Spielern in den Doppeln anzumerken. Lediglich ein Doppel wurde knapp im fünften Satz gewonnen. Nach weiteren müden Auftritten liegt das Team schnell mit 2:4 zurück. Vermutlich geweckt durch die Sonnenstrahlen, die in die Halle fallen, wachen die Spieler dann aber auf. Durch teilweise sehr starke Spiele kann der Rückstand noch in einen 9:5 Sieg verwandelt werden.

Mit diesen beiden Siegen steht die Mannschaft von Dominik Sobirey aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und ist damit voll im Soll.

herren4 michelbach

Beim starken Mitaufsteiger, der sich auf dem zweiten Platz der Landesklasse befindet, waren die Chancen auf einen Punktgewinn sehr gering. Das machte sich dann auch schon gegen die sehr sicheren Doppel der Gastgeber bemerkbar. Unser Stammdoppel Bo Yü Gao/Marius Haaf unterlag klar und ebenso Niko Mavromichalis zusammen mit Manuel Klosek, der von den Jungen 3 für den verhinderten Sven Neidlein aufgerückt war. Bei den Einzeln zeigt dann Bo Yü durch zwei 3:1 Siege gegen größere Jungen, dass er sich mit Talent und Fleiß kontinuierlich weiterentwickelt. Niko hatte dagegen keinen so guten Lauf und unterlag 0:3 und 1:3 relativ deutlich, wobei er im 2. Spiel auch etwas Pech hatte. Marius überzeugte zuerst mit einem 3:1 Sieg, musste dann aber nach einem 1:3 seinem zweiten Gegner gratulieren. Manuel Klosek, der seinen ersten Einsatz nutzen konnte um Erfahrung zu sammeln, war zwar noch chancenlos, konnte aber zeigen, dass Einsatzwille und Talent vorhanden sind, was seinen Betreuer für später hoffen lässt.

Unser nächstes Spiel findet am Samstag, 25.11. um 13:30 Uhr in Michelfeld gegen die SG Garnberg statt, die sich in der Tabelle auf Platz 7 punktgleich hinter dem TTC befindet.