Das Pokalfinale von Herren 1 und 3 wurde mit wenig Spannung erwartet. Zu gut die Gegner von unserer 1. Mannschaft und zu unterlegen die Gegner unserer 3. Mannschaft. Es kam allerdings etwas anders als gedacht. Während sich die Herren 1 mit Horlacher, Kramer und Saljani tapfer gegen Satteldorfs Spitzentrio wehrten aber am Ende mit 1:4 unterlagen wurde es bei der 3. Mannschaft überraschend eng. Zunächst gerät das Team in Rückstand, führt nach den Einzeln 2:1 unterliegt dann aber im Doppel. Mit dem 2:2 im Rücken war klar, dass es doch nicht so einfach wird die Bad Mergentheimer zu bezwingen. In zwei engen Einzeln holen dann Walter Nachtigall und Fabian Schmitzl aber doch die beiden Punkte zum erhofften 4:2 Sieg.

 

Bezirksligapokal-Sieger-Herren-3---2017-18-mit-Pokal

Am Samstag findet traditionell das Saisonfinale der Hohenloher Tischtennis-Cracks statt. Um 14 Uhr beginnen in Mulfingen insgesamt zehn Finalspiele in den diversen Ligen für Männer und Frauen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist das Herren-Finale der beiden besten Hohenloher Tischtennis-Teams. Die beiden Oberligisten aus Gnadental und Satteldorf haben erwartungsgemäß das Finale erreicht. Der Titelverteidiger und Oberliga-Vizemeister aus Satteldorf ist wieder klarer Favorit. Satteldorf spielt voraussichtlich in Bestbesetzung mit Gabriel Stephan, Heiko Bärwald und Lukas Mangold. Bei Gnadental fehlt der ukrainische Spitzenspieler Valeriy Rakov. Für ihn wird Uwe Zeisberger zusammen mit Daniel Horlacher und Lukas Kramer antreten. Die Zuschauer werden garantiert wieder hochklassiges Tischtennis geboten bekommen. Das Finale um den Bezirkspokal der Frauen bestreiten Satteldorf und Westgartshausen. Das beste Hohenloher Frauenteam des Verbandsligisten TTC Gnadental beteiligte sich dieses Jahr nicht am Pokalwettbewerb.

Dennoch wird ein weiteres Team des TTC Gnadental beim Finale um den Hohenloher-Bezirksliga-Pokal am Start sein. Das TTC-Trio der 3. Herrenmannschaft mit Kapitän Walter Nachtigall, Roman Häfele und Fabian Schmitzl sind klarer Favorit gegen den VFB Bad Mergentheim.
Aus dem Altkreis Hall sind zwei weitere Teams aussichtsreich im Finale dabei. Im Kreisliga-C-Pokal der Männer spielt der TTC Westheim 2 gegen den TSV Markelsheim und im Bezirksklassen-Pokal der Frauen spielt der SV Tüngental gegen den TV Niederstetten. KS

Nach einer enttäuschende Vorrunde, konnte das Team in der Rückrunde die entscheidenden Spiele gegen die direkten Gegner gewinnen. Damit gelang mit 10:18 Punkten noch der Sprung von Platz 7 auf Platz 4, obwohl Gabriel Gabor und Hans Maiterth in die Herren7 aufrücken mussten. Vielen Dank an die Ersatzspieler aus der 9. Herrenmannschaft. Allein in der Rückrunde waren 17 Spieler im Einsatz. Die meisten Spiele absolvierten Michael Sommer und Thomas Balb. Die besten Bilanzen konnten Stefan Müller, Martin Munzinger und KLaus Schmelzle vorweisen. KS

Herren 8

Die zweite Mädchenmannschaft gewinnt nach einer tollen Halbrunde die Meisterschaft in der Bezirksklasse B. Carina, Naemi, Annika, Sarah und Angela mussten sich lediglich der Garnberger Mannschaft geschlagen geben. Dank des besseren Spielverhältnisses konnte trotzdem der Platz an der Sonne gesichert werden.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Carina, die in der kompletten Halbrunde eine weiße Weste behalten konnte. Bei 16 Siegen ohne eine einzige Niederlage ist sie die beste Spielerin der Liga. Aber auch alle anderen Spielerinnen konnte klar positive Bilanzen verbuchen.

Maedchen 2

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und ihren Betreuer Gabriel Gabor.

Die Gäste, der SV Tüngental II waren vor dem letzten Spiel mit dem TTC Westheim II mit jeweils 131:53 Spielen sowie 26:4 Punkten exakt spiel- und punktgleich vorne in der Tabelle der Kreisliga C. Die TTC Herren VII mit 17:13 auf Rang 4.

Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Zuerst gingen die Gäste mit 2:5 in Führung, dann konnte der TTC zum 5:5 ausgleichen. Wiederum ging der SV mit 5:7 in Führung, bevor Rann, Müller und Schuster ihre letzten drei Einzel für sich entschieden. Dies gelang auch Gabor/Christ im abschließenden Doppel zum 9:7 Endstand. Maßgeblich beigetragen haben zu dem erfolgreichen Abschluss Gabriel Gabor mit vier Siegen im Einzel und Doppel, sowie Stefan Müller und Günter Schuster mit je zwei Einzelsiegen. Auch Auswanderer Josef Rann, der bei seinem letzten Spiel für den TTC verabschiedet wurde, konnte sein letztes Einzel für sein Team gewinnen und kann somit im Juni entspannt in die Ferne ziehen. Für den SV Tüngental war die Niederlage zu verkraften, dürfen sie als Zweiter hinter dem TTC Westheim ebenso ihren Aufstieg feiern.

Herren 7 Abschied Josef

Anfangs unterliegen Marius Haaf/Tom Seidel gegen das Doppel 1 während Niko Mavromichalis/Bo Yü Gao das Doppel 2 mit 3:0 für sich entscheiden. Niko, Bo Yü und Marius gewinnen anschließend alle ihre Einzel. Am spannendsten macht es Marius mit einem 14:12 im 5. Satz. Tom fehlt nicht all zuviel, er muss aber nach einem 1:3 seinem Gegner gratulieren. Niko kann sich dann auch gegen den Einser mit einem 3:0 durchsetzen. Das gelingt dann auch Bo Yü gegen den Zweier, was zugleich den Siegpunkt seines Teams zum 6:2 bedeutet.

Sie belegen damit am Ende den 7. Platz (von 10) in der Landesklasse. Marius und Tom scheiden aus der Jungend aus. Niko und Bo Yü werden ihre Perspektive weiter in höheren Jugendklassen in Murrhardt bzw. Neuenstein suchen. Wir wünschen ihnen dafür weiterhin viel Erfolg.

abschluss jungen 1