Bei jeder Runde wurde wieder ein neues Doppelpaar zusammengelost, wobei immer ein starker Spieler/In aus der A-Gruppe mit einem Spieler der B-Gruppe zusammenspielten. Nach sieben Runden standen in der A-Gruppe Helmut Sigg und Damaris Eckstein auf dem ersten Platz. In der Gruppe B gewannen Alena Mack und Reinhard Christ. Diese 4 spielten ein äußerst spannendes Finale, das die Senioren Christ und Sigg dank ihrer Erfahrung knapp im Entscheidungssatz gegen das um 100 Jahre jüngere Mädchen-Doppel Mack/Eckstein gewann.

Danach fand die leckere Gulaschsuppe, Toast, Bouletten und Dessert reißenden Absatz. Alle waren sich einig, dass dies nicht das letzte Doppelturnier sein sollte.

2018 Osterturnier

Alle TTC-ler, alle die es einmal waren und alle, die es einmal werden möchten, sind herzlich zu unserem Tischtennis-Osterdoppelturnier eingeladen. Dieses wird am Samstag 31. März 2018 ab 16 Uhr in der Sporthalle in Michelfeld stattfinden.

Ausschreibung mit allen weiteren Informationen

Drei parallele Heimspiele und einige Trainingseifrige sorgen für volles Haus an diesem Trainingsfreitag. Nun sind auch alle neuen Netze in der Halle angekommen, damir haben wir nun beide Hallen mit komplet neuen Netzen ausgestattet.

7B55EE27-6DF6-4702-8FD9-135D6A0EDB6B

Anfang Februar fand die Quali zur Jugend Bezirksrangliste in Michelfeld statt. 50 Jugendliche der Altersklasse U18 kämpfen bei den Mädchen und Jungen um die Qualifikationsplätze.

Vom TTC sind an diesem Tag 3 Jugendliche dabei. Alena Mack kann sich mit einer 3:2 Bilanz für die Bezirksrangliste qualifizieren. Nicht ganz gereicht hat es bei Fil Nieto und Manuel Klocek, die mit einer 2:4 Bilanz die Rangliste beenden.

In der Vorrunde verlor die dritte Herrenmannschaft ihr Heimspiel gegen die PSG Schwäbisch Hall klar mit 4:9. Dementsprechend waren die Erwartungen vor dem Rückspiel nicht sehr hoch. Vielleicht war es die dadurch verursachte Lockerheit , die letztendlich den Ausschlag gab. Durch eine hervorragende Mannschaftsleistung gewann das Team das Rückspiel überraschend mit 9:3. Dabei war auffällig, dass in den entscheidenden Situationen immer die TTCler die bessere Antwort wussten. Als Beleg dafür dient, dass alle drei Spiele, die in den fünften Satz gingen, gewonnen wurden.

Von jedem Bezirk dürfen 2 Teilnehmer je Jahrgang zu den Württembergischen Meisterschaften. Mit dabei vom TTC waren in diesem Jahr BoYü Gao und Niko Mavromichalis. Beide haben hervorragend gespielt und sich Podestplätze erkämpft.

Niko Mavromichalis hat es im Einzel bis ins Achtelfinale geschafft. Im Doppel mit Paul Kilian unterlagen Sie im Entscheidungssatz des Finales nur knapp und belegen einen hervorragenden 2. Platz.

BoYü Gao schaffte es sogar gleich 2 mal aufs Podest. Sowohl im Einzel als auch im Doppel mit seinem Neuensteiner Partner kämpfe er sich bis ins Halbfinale vor und belegte am Ende jeweils den 3. Platz.

Wir gratulieren beiden sehr herzlich zu diesen tollen Ergebnissen.