In Kooperation mit der Grundschule Michelfeld bietet der TTC Gnadental
mittwochs von 15.30 bis 17.00 Uhr in der Steinäckerhalle ein Training für Kinder und Jugendliche an.

Zu Beginn des Nachmittags können sich die Teilnehmer richtig austoben, denn mit einem Wunschspiel der Teilnehmer beginnt der Nachmittag. So kommen zur Zeit acht bis zehn Jungen und Mädchen. Tom der kleinste und jüngste mit sieben Jahren fühlt sich in diesem Kreis sehr wohl. Der zwölfjährige Marco schwärmt von Benni, der das Training leitet.
Gemeint ist Benjamin Weber, der leider nur noch bis zu den Sommerferien
aus schulischen Gründen, seine Ideen einbringen kann.

Nach den Einführungsspielen wird das Netz gespannt und Schläger und Badmintonbälle sind nun die Spielgeräte. Mit viel Einsatz und Eifer werden die Bälle übers Netz gespielt. Dabei gibt es Hilfestellungen bezüglich der Schlägerhaltung, der Angaben und der Schläge.

Das Foto zeigt die Gruppe mit Benjamin Weber.

Jugendtraining Badminton

Drei Mal im Jahr bietet der Baden-Württembergische Badminton Verband Spielerlehrgänge für interessierte Spieler aus jeder Alters- und Leistungsklasse an.

Zwei unserer Spielerinnen haben an dem ersten der drei Termine teilgenommen. Stattgefunden hat der Lehrgang in der Landessportschule Albstadt. Insgesamt 18 Spieler hatten hier die Möglichkeit ein Wochenende lang gemeinsam mit einer professionellen Trainerin zu trainieren. Es wurden die verschiedenen Bewegungsabläufe (Schläge und Beinarbeit) welche im Einzel oder Doppel eingesetzt werden geübt. Zudem hatte man auch reichlich die Möglichkeit das neu Eingeübte in Spiel umzusetzen oder die eigenen Bewegungen auch selber mal im Spiegel zu analysieren. Auch die Theorie kam nicht zu kurz, so lernten unsere Spielerinnen zum Beispiel den China-Sprung kennen.

Neben den Spieltechniken wurde auch sehr viel Wert auf das richtige Auf- und Abwärmen gelegt. Hier konnte die ein oder andere Übung auch gut mit nach Hause genommen werden.

Neben den Unterweisungen der Trainerin konnte man in dem Lehrgang auch sehr viel von den anderen Spielern lernen. Es waren Spieler von 14-74 Jahre vertreten und jeder hatte den ein oder anderen Tipp zu geben. Diese Vielfalt von Spielern ist auch in dem Sinne von Vorteil, dass man sich ständig auf neue Gegner aber auch Partner einstellen muss und so eine gewisse Flexibilität lernt.

Neben dem Spielen kam auch das gemütliche Zusammensein nicht zu kurz, so konnte man sich am Abend bei einem Glas Wein oder bei den gemeinsamen Essen austauschen. Die Verpflegung und Unterkunft erfolgte über die Landessportschule Albstadt und ließ nichts zu wünschen übrig.

Insgesamt kann man sagen, dass der Spielerlehrgang ein voller Erfolg war. Die Spieler haben sehr viel gelernt und können sowohl die gelernten Techniken als auch die verschiedenen Übungen anschließend bei ihnen im Training weiter umsetzen.

In diesem Jahr gibt es noch zwei weitere Spielerlehrgänge. Diese finden vom 09.05.-11.05. in Schöneck und vom 10.10.-12.10 in Steinbach statt. Anmelden kann man sich über den Baden-Württembergischen Badminton Verband. Schnell sein lohnt sich, da die Teilnehmerzahl begrenzt und die Nachfrage groß ist.