Vergangenen Sonntag war der Verbandsligaerste aus Gnadental beim jahrelangen Lokalrivalen und derzeitigen Tabellendritten dem SC Buchenbach zu Gast. Gnadental musste in diesem wichtigen Spiel leider auf einen seiner beiden Spitzenspieler Daniel Horlacher verzichten, aber auch die Buchenbacher mussten im mittleren und hinteren Paarkreuz jeweils einen Spieler ersetzen. In den Eingangsdoppeln wurde schon abwechlungsreiches Tischtennis geboten und die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen ein hohes spielerisches Niveau. Nachdem Gao/Köhler gegen Revfy/Schwantzer mit 3:1 gewannen verloren Majer/Diemer in einem knappen 5-Satzmatch gegen das gegnerische Spitzendoppel Feber/Chudik. Die beiden Youngsters Juhasz/Westendorf konnten nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten einen 3:1-Sieg über das routinierte Doppel Wolpert/Schäfer feiern. Nach einem klaren Sieg Peng Gaos über Laszlo Revfy und einer 1:3 Niederlage Ferenc Majers gegen Richard Feber stand es 3:2 für die Mannschaft des Teammanagers Klaus Mack. Im mittleren Paarkreuz zeigte Jörn Diemer eine bärenstarke Leistung gegen den Tschechen Richard Chudik und konnte immer wieder mit schnellen Rückhandschüssen überzeugen. Pascal Köhler gewann gegen Stefan Schwantzer mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz gewann Fabian Juhasz durch lange Topspin-Topspinduelle mit 3:1 über Bernd Schäfer während sich Nick Westendorf mit dem unorthodox spielenden Alfred Wolpert schwer tat aber am Ende gegen die “Noppenwand“ mit 3:2 gewann. Im Duell der Spitzenspieler musste Gao wie in der Vorrunde über die volle Distanz gehen und hatte nach atemberaubenden Ballwechslen das bessere Ende für sich. Majer verlor gegen Revfy mit 0:3 und auch Köhler konnte gegen Chudik beim 1:3 nicht bezwngen, somit war es Diemer vorbehalten mit einem knappen 3:1 über Schwantzer das 9:4 herzustellen. Somit hat man weiterhin den Platz an der Spitze inne, muss aber beim nächsten Spitzenspiel in Kornwestheim das Unentschieden aus dem Hinspiel mindestens wiederholen um weiter die Meisterschaft in der eigenen Hand zu haben. In Kornwestheim darf man auch wieder auf Daniel Horlacher hoffen der im vorderen Paarkreuz wieder alles geben wird,wie auch der Rest der Mannschaft. Der TTC hofft weiterhin auf die Untersützung der Zuschauer und zählt auch bei diesem Auswärtsspiel um 19:00 Uhr in Kornwestheim auf sie.

Nach 4 Jahren in der Bezirksklasse ist unserer 2. Herrenmannschaft der Wiederaufstieg in die Bezirksliga gelungen. 3 Jahre hintereinander hat unsere Mannschaft den 2. Platz belegt und den Aufstieg knapp verpasst. In dieser Saison ließ das Team nichts anbrennen. Mit 30:0 Punkten steht der TTC bereits 3 Spieltage vor Saisonende als Meister fest.

Nächstes Jahr schlägt unsere 2. Mannschaft in der Bezirksliga auf - das ist allzeithoch. Das ist ein ganzes Stück attraktiver als die Bezirksklasse, in der lediglich Hohenloher Vereine spielen. Anders als der Name nämlich vermuten lässt, treffen in der Bezirksliga die Hohenloher und Heilbronner Vereine aufeinander. Auch in der Bezirksliga möchte das Gnadentaler Team um die vorderen Tabellenplätze mitspielen.

Zum Kernteam der 2. Herren gehören: Pascal Köhler, Nick Westendorf, Klaus Mack, Andreas Schilling, Fabian Juhasz, Roman Häfele, Walter Nachtigall und Fabian Schmitzl.

Unsere 1. Mannschaft hat am kommenden Samstag 29. März das alles entscheidende Meisterschaftsspiel in Kornwestheim. Dazu sollten möglichst viele Gnadentaler Fans unser Team unterstützen. Damit auch unsere Jugendlichen mitfahren können und nicht so viele Autos fahren, wollen wir Fahrgemeinschaften bilden.

Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Deshalb treffen sich alle Fahrer und Mitfahrer um 17.30 Uhr auf dem Parkplatz der Steinäckerhalle Michelfeld.

Am vergangenen Samstag fuhr das Gnadentalsextett um Spitzenspieler Peng Gao zum Oberligaabsteiger SSV Reutlingen. Beim Tabellensiebten der laufenden Runde konnte man in den Doppeln leider nicht überzeugen und musste einen 1:2 Rückstand hinnehmen. Einzig Gao/Köhler konnten gegen Palmi/van Gerwen einen 3:0-Erfolg für sich verbuchen. Horlacher/Westendorf mussten Sefried/Sefried in einem knappen Duell gratulieren während Majer/Diemer bei ihrer 1:3-Niederlage nicht ins Spiel fanden und Bieg/Schweiss gratulieren mussten. Im vorderen Paarkreuz zeigten Peng Gao gegen Moritz Sefried und Daniel Horlacher gegen Dietmar Palmi überzeugende Leistungen und gewannen jeweils mit 3:0. Pascal Köhler konnte in den entscheidenen Situationen den Vorteil nicht auf seine Seite ziehen und verlor knapp gegen Thomas Sefried mit 1:3. Ferenc Majer gewann zeitgleich gegen Tim van Gerwen mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz konnten Jörn Diemer gegen Siegfried Schweiss mit einer starken Leistung und Nick Westendorf gegen Andreas Bieg die zwischenzeitliche 6:3-Führung herbeiführen. Gao gewann das Duell der beiden Spizenspieler mit 3:0. Horlacher musste einem furios aufspielenden Sefried M. in einem sehenswerten Spiel mit atemberaubenden Topspinduellen zu einer unglücklichen 2:3-Niederlage gratulieren. Majer musste die Stärke Sefrieds T. anerkennen und verlor mit 0:3. Köhler bezwang darauf van Gerwen mt 3:0. Den Schlusspunkt setzte Diemer der nach schon verlorem geglaubtem Spiel das Ruder noch herumriss und den 9:5 Auswärtserfolg erzielte. Nach der Verteidigung der Tabellenführung ist man am nächsten Sonntag beim Lokalrivalen dem SC Buchenbach zu Gast. Doch auch diese Aufgabe sollte mit der derzeitigen Formstärke machbar sein um im darauffolgenden Duell die Chance zu haben die Meisterschaft zu erringen.

Der Bezirk Hohenlohe führt nach den positiven Erfahrungen der letzten Ausbildungen erneut eine D-Lizenz-
Ausbildung durch.
Durch die Ausbildung zum DTTB D-Trainer können:
• Interessierte eine Trainerlizenz an einem Wochenende erwerben, ohne dafür Urlaub nehmen zu müssen
• Mitarbeiter im Jugendbereich ihr Wissen um aktuelle Trainingsmethoden auffrischen
• Jugendliche ab 16 an die Trainerarbeit herangeführt werden
• Vereine mit durchweg lizenzierten Trainern ihren Trainingsbetrieb in der Öffentlichkeit besser verkaufen
• sich Absolventen dieser Ausbildung zur C-Lizenz weiterqualifizieren. Die D-Lizenz wird dabei in vollem Umfang angerechnet (siehe TTJ-Sonderheft „Lehre“).

Der Lehrgang findet am 12./13. Juli 2014 statt - 9.30 bis 19.45 Uhr (Samstag) und 9.00 bis 15.00 Uhr (Sonntag).

Für alle TTCler ist der Lehrgangn besonders interessant, da er in der Sporthalle in Michelfeld von unserem allseits bekannten Trainer Bernd Krey durchgeführt wird. Bei interesse bitte zeitnah melden.

In der Vorrunde trennte man sich in Michelfeld mit einem Unentschieden, auch zuvor war noch kein Sieg gegen den Tabellennachbar aus dem Taubertal gelungen. Das sollte dieses Mal anders werden. Florian Saljani /Taso Mavromichalis gegen Pohrer/Maninger sowie Luca Veyel/Jona Christ gegen Schmitt/Kimmelmann schafften sich durch Dreisatzsiege eine gute Ausgangsposition. Luca konnte seine gute Form als Bezirksranglistendritter leider nicht konservieren und verlor gegen Pohrer klar, während Florian seiner Favoritenrolle gegen Maninger gerecht wurde. Jonathan schaffte es noch, nach Rückstand im 4. Satz, in den 5., welchen am Ende jedoch Schmitt für sich entscheiden konnte. Taso ließ wiederum Kimmelmann keine Chance. Zwischenstand 2:4. Florian musste gegen Pohrer den ersten Satz knapp abgeben, ließ dann aber nichts mehr anbrennen. Luca fand auch im zweiten Einzel gegen Maninger nicht die nötigen Mittel, so dass es Taso überlassen war, gegen Schmitt mit einem klaren Sieg den sechsten Punkt zu holen. Die stärkeren Gegner haben unsere Jungs jetzt hinter sich und könnten in den restlichen drei Spielen noch den 4. Tabellenplatz erreichen.

Herren 1 - Oberliga



02.12.2017, 18:15 Uhr

 

VfL Kirchheim


VfL Kirchheim

TTC Gnadental


TTC Gnadental

Ergebnisse vom Wochenende

Jungen 1 - PSG Schwäbisch Hall 16:2
Mädchen 2 - SV Gründelhardt 14:6
Herren 1 - TSV Kuppingen 17:9
Herren 7 - TSV Obersontheim 38:8

Die nächsten Heimspiele

Freitag, 17.11.
20:00 UhrHerren 9 - TSV Sulzdorf 3
Samstag, 18.11.
13:30 UhrJungen 4 - FC Oberrot 1928 2
 Jungen 2 - TURA Untermünkheim 1
16:00 UhrHerren 3 - SV Elpersheim 1
18:00 UhrHerren 7 - TTC Kottspiel 4
 Damen 2 - TSV-PHÖNIX Lomersheim 1
 Damen 3 - TSV Rossfeld 1
 Herren 4 - TSV Bitzfeld 2