Beim Ranglistenfinale der Bezirke Heilbronn/Hohenlohe/Ludwigsburg war der TTC mit 3 Spielern vertreten. Clara Nieto war mit einer 7:2 Bilanz bei den Mädchen U18 sehr erfolgreich. Ihr 2. Platz bedeutet gleichzeitig die Qualifikation für die Baden-Württembergische Top 24 Rangliste am 1. Juli in Ilsfeld.

Dabei sein ist alles - dieser Spruch gilt auf jeden Fall für diese sehr stark besetzte Rangliste, da die genannten 3 Bezirke die stärksten in Baden-Württemberg sind. Damaris Eckstein belegte in derselben Spieleklasse mit 1:8 Spielen den 10. Platz. Niko Mavromichalis erwischte bei den Jungen U15 nicht seinen besten Tag und belegt mit 2:7 Spielen am Ende Platz 8.

Wir gratulieren den 3 zu ihren Siegen.

Gegen den kommenden Oberliga-Meister SV Plüderhausen gab es im letzten Heimspiel der Saison für den ohne Ihren verhinderten Spitzenspieler Peng Gao angetretenen TTC Gnadental die befürchtete hohe Niederlage mit 2:9 Spielen.

Lediglich das Doppel Daniel Horlacher und Florian Saljani sowie Vorstandsmitglied Uwe Zeisberger konnten für den TTC Punkte einfahren. Hervorzuheben gilt es noch, dass der ins mittlere Paarkreuz aufgerückte Mannschaftskapitän Klaus Mack, sowie der aus der dritten Mannschaft im hinteren Paarkreuz agierende Andreas Schilling hervorragende Leistungen ablieferten, ihren jeweils höher eingestuften Gegnern Paroli bieten konnten und diese in den Entscheidungssatz zwangen.

Nun gilt es für die TTC-Truppe, alle Kräfte für das letzte Saisonspiel am 23.04. beim Tabellenletzten TG Donzdorf zu bündeln, denn dort muss gepunktet werden, um die Abstiegsrelegation zu vermeiden.

Am Wochenende haben die Damen 1 des TTC Gnadental um den Relegationsplatz gegen den TURA Untermünkheim in Michelfeld gespielt. Beide Teams konnten in vollständiger Aufstellung antreten. Doppel 1 des TTC waren Nicole Wagner und Clara Nieto, Doppel 2 Tanja Mack und Anna-Lena Schmidt. Gnadental legte einen guten Start hin und gewann gleich beide Doppel ziemlich deutlich. Insbesondere bei Wagner und Nieto war dieser deutliche Erfolg eine große Überraschung.

In ihrem ersten Einzel unterlag Tanja Mack der zweitgesetzten aus Untermünkheim Ulrike Pröllochs. Nicole Wagner konnte sich nicht gegen Kira Feher durchsetzen. Doch hinten holten Anna-Lena Schmidt und Clara Nieto dann wieder jeweils zwei Punkte, mit deutlichen Ergebnissen - Zwischenstand 4:2 für den TTC Gnadental.

Anschließen konnten sich jedoch sowohl Tanja Mack, als auch Nicole Wagner in ihren Einzeln nicht durchsetzen. So stand es ausgeglichen 4:4 zwischen den beiden Teams. Anna-Lena Schmidt gewann ihr zweites Einzel wieder deutlich, wohingegen Clara Nieto nach einigen Anfangsschwierigkeiten doch den Sieg Kathrin Weiß überlassen musste.

Anna-Lena Schmidt unterlag ebenfalls klar. Nicole Wagner und Tanja Mack machten es anschließend besser und gewannen beide relative deutlich. Beim Zwischenstand von 7:6 hatten die Damen des TTC Gnadental schon sicher ihren zweiten Platz. Durch den Erfolg von Clara Nieto im letzte Spiel, die knappim fünften Satz gegen Pröllochs gewann, konnta aber sogar noch ein Sie mit 8:6 gefeiert werden.

Gnadental hat es somit auf den zweiten Tabellenplatz geschafft und spielt Anfang Mai die Relegation für den Aufstieg in die Verbandsliga.

Es gab großartige Ergebnisse am Wochenende. Den Damen 1 gelingt nach einem Rückstand der Derbysieg gegen Untermünkheim. Das bedeutet Platz 2 und Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga. Wir drücken jetzt schon die Daumen.
Die Damen 2 sind aufgrund eines Patzers von Konkurrent Kottspiel über Nacht zum Meisterschaftsfavorit Nummer 1 geworden. Ein Unentschieden im letzten Spiel in Satteldorf reicht bereits zur Meisterschaft in der Bezirksliga (das wäre Vereinsnovum)!

Die Herren 2 landen einen packenden 9:7 Sieg gegen Bietigheim-Bissingen (und das trotz des Aufrückens von 2 Spieler in die Herren 1) und schieben sich damit in der Tabelle vor den Gegner und auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Es sind zwar noch Spiele zu absolvieren, aber der Klassenerhalt ist nun in greifbarer Nähe. Bietigheim-Bissingen müsste einen Überraschungssieg landen, außerdem haben unsere Herren 2 am Freitag in Neuenstein die Chance zu punkten und den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Wie in den letzten beiden Spielen musste unser Doppel 1 Niko Mavromichalis/Sven Neidlein eine Niederlage hinnehmen während Marius Haaf/Bo Yü Gao sich mit einem 3:0 deutlich durchsetzen. Die anschließenden Einzel können Niko und Marius jeweils im 5. Satz knapp für sich entscheiden. Bo Yü und Sven überlassen den Gegnern keinen Satz. Dann muss Niko wiederum in den 5. Satz, den er dieses Mal knapp verliert und damit sein erstes Spiel in der Rückrunde. Marius scheitert dann ebenso im 5. Satz. Mit einem klaren 3:0 lässt anschließend Bo Yü seinem Gegenüber keine Chance und holt den Siegpunkt, bevor Sven mit einem sicheren 3:1 Sieg das Endergebnis auf 7:3 erhöht.

Unser Juniorteam sichert sich damit hinter dem TSV Gaildorf den 2. Platz, der zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt, bereits vor dem letzten Heimspiel am Samstag 22.04. um 13:30 Uhr gegen die SpVgg Gröningen-Satteldorf II.

Zum letzten Saison-Heimspiel der Tischtennis-Oberligisten aus Gnadental am Sonntag um 15 Uhr kommt der designierte neue Oberligameister SV Plüderhausen zu Besuch in die Michelfelder Sporthalle. 

Die Favoritenrolle ist damit klar auf Seiten der Gäste. Die TTCler wollen sich aber achtbar aus der Affäre ziehen. Im Abstiegskampf ist jeder Einzelsieg wichtig, weil derzeit fünf Teams nahezu punktgleich am Tabellenende stehen. Noch haben die TTCler das beste Spielverhältnis und stehen auf dem 6. Tabellenplatz. Für Gnadentals Spitzenspieler Peng Gao wird es voraussichtlich nach 18 Jahren sein letztes Heimspiel sein. Ausgerechnet morgen steht hinter seinem Einsatz ein großes Fragezeichen, weil er möglicherweise beruflich verhindert ist. Das wäre außerordentlich schade weil er in seiner TTC-Karriere kaum ein Spiel verhindert war. Gerade er ist immer für drei Punkte gut und ist auch favorisiert gegen die Stars des früheren Bundesligisten Josip Huzjak und Ivan Juzbasic. Letzterer spielte vor Jahresfrist noch in der ersten französischen Liga. Im Vorrundenspiel holte die TTC-Sechs immerhin 4 Punkte durch Gao, Horlacher, Kramer und das Doppel Horlacher/Mack.

Bei einer morgigen Niederlage kann sich Gnadental am letzten Spieltag mit einem Sieg beim Tabellenletzten Donzdorf auf jeden Fall noch selbst retten. Die Gnadentaler planen derzeit noch mit ihrer Stamm-Sechs Peng Gao, Daniel Horlacher, Lukas Kramer, Florian Saljani, Klaus Mack und Uwe Zeisberger.

Herren 1 - Oberliga



02.12.2017, 18:15 Uhr

 

VfL Kirchheim


VfL Kirchheim

TTC Gnadental


TTC Gnadental

Ergebnisse vom Wochenende

Herren 7 - TSV Obersontheim 38:8
Herren 6 - PSG Schwäbisch Hall 41:9
Herren 5 - SV Grossaltdorf 14:9
Herren 9 - TSV Sulzdorf 32:9
Mädchen 2 - TSV Vellberg 24:6
Jungen 1 - TSV Willsbach 13:6
Jungen 2 - TURA Untermünkheim 16:4
Jungen 4 - FC Oberrot 1928 23:7
Herren 3 - SV Elpersheim 13:9
Damen 2 - TSV-PHÖNIX Lomersheim 18:4
Herren 7 - TTC Kottspiel 49:2
Herren 8 - SC Michelbach/a.Wald 21:9
Damen 3 - TSV Rossfeld 18:4
Herren 2 - TTV Zell 12:9
Herren 4 - TSV Bitzfeld 29:3
Herren 4 - SC Michelbach/a.Wald 19:5

Die nächsten Heimspiele

Samstag, 25.11.
13:30 UhrJungen 4 - TTC Westheim 2
 Jungen 1 - SG Garnberg 1
 Mädchen 1 - TSV Erlenbach 1
 Jungen 2 - PSG Schwäbisch Hall 2
 Mädchen 2 - TSV Gaildorf 2
16:30 UhrJungen 3 - SV Gailenkirchen 2
18:00 UhrHerren 3 - TSV Sulzdorf 1
 Herren 4 - PSG Schwäbisch Hall 2